Auch in diesem Jahr ist es wieder Schülerinnen und Schülern unserer Schule gelungen, sich für die zweite Runde der 19. Sächsischen Physikolympiade zu qualifizieren. Dazu war in der sogenannten Hausaufgabenrunde eine Mindestpunktzahl zu erreichen.

Folgende Schülerinnen und Schüler nahmen an der zweiten Runde (Regionalrunde) teil, die am 7. März 2018 im Geschwister-Scholl-Gymnasium Löbau stattfand und erreichten dabei folgende Platzierungen:

  • Johanna Großmann (Kl. 7) - Platz 2
  • Michel Helbig (Kl. 8) - Platz 3 und
  • Paula Helbig à (Klasse 10) - Platz 2

Für den Landesausscheid, der am 23. und 24. März am Johannes-Kepler-Gymnasium in Chemnitz stattfand, hatten sich diese Schüler damit qualifiziert.

Im Landesaussscheid erreichte dabei Paula Helbig den 1. Platz und Michel Helbig konnte sich über eine Anerkennung seiner guten Leistungen freuen.

Dies sind beachtliche Leistungen, zu denen wir recht herzlich gratulieren!

Darüber hinaus hat Paula auch bei der Internationalen Physikolympiade teilgenommen, deren Finale im Juli in Lissabon stattfindet.

Es ist spannend sich mit physikalischen Vorgängen zu befassen, tiefer in Zusammenhänge einzudringen, um so die Welt besser zu verstehen. Es gibt sicher viele Schüler an unserer Schule, die neugierig sind, gern tüfteln sowie experimentieren und viel Spaß dabei haben.

Im nächsten Schuljahr wird es wieder eine Physikolympiade geben. Wir möchten euch dazu aufrufen und würden uns sehr freuen, wenn ihr euch rege daran beteiligt.