Unter diesem Titel führte das künstlerische Profil der Klasse 10 am Mittwoch und Donnerstag der vergangenen Woche in der Aula des FSG ihr selbsterarbeitetes Theaterstück auf.

Was wäre, wenn sich zwei Klassenkameraden vor Gericht gegenüber sitzen? Der eine als Opfer eines Säureangriffs, der andere als Angeklagter.
Was wäre, wenn Richterin und Verteidiger miteinander verheiratet sind, aber nicht besonders glücklich?
Was wäre, wenn der Verteidiger und die Staatsanwältin sich nahe stehen?
Und was wäre, wenn Engelchen und Teufelchen im Hintergrund eine Wette laufen haben?
Diese und viele andere Fragen wurden im Verlaufe des Stücks geklärt und die Fäden der Beziehungen langsam entwirrt.
Am Ende gab es viel Applaus für die gelungene(n) Vorstellungen.