×

Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /export/schulen/gym-grossroehrsdorf/www/images/comenius/bilder_polen
×

Hinweis

There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images/comenius/bilder_polen

Ende Mai verbrachten einige Schüler unserer Schule begleitet von Frau Kögel und Frau Hinze einige Tage in Polen, um die Projektpartner in Chorzów zu treffen. Nachfolgend ein ausführlicher Bericht von Sophie Schulz:

 

 

Am frühen Dienstagmorgen ging es mit dem Zug von Dresden über Breslau nach Kattowitz. Dort angekommen wurden wir von dem polnischen Schulleiter herzlich empfangen. Durch einen Bus sind wir nach Chorzow gelangt. Da angekommen wurden wir von den Gastfamilien liebevoll in Empfang genommen. An unseren ersten Tag in Polen zeigten uns unsere Gastschüler noch den Park von Chorzow.

Am Mittwoch trafen sich alle im Jugendzentrum, wo wir die einzelnen Präsentationen der Länder anschauten. Das vorbereitete Programm war sehr gut, am besten war das Stück „Rotkäppchen aus Europa“. Nach einer gemeinsamen Mittagspause (nur Schüler) in der Schule wurde die Sonnenuhr auf den Schulhof enthüllt. Danach besichtigten wir das Rathaus und bestiegen den Turm. Nach der Besichtigung fuhren wir mit einem Bus ins nah gelegene Planetarium. Nach der Vorstellung wie der Himmel über Chorzów aussieht, sind wir zurück gefahren. Am Abend trafen sich alle Schüler vor der Schule. Von dort aus sind wir zum Fußballstadion von Ruch Chorzów gelaufen. Es spielte Ruch Chorzów gegen Wrocław (Breslau). Leider hatte Chorzów 1:2 verloren.

Am nächsten Tag sind wir nach Wieliczka gefahren. Dort haben wir uns das ehemalige Salzbergwerk angeschaut. Nach der Besichtigung des Salzbergwerks fuhren wir nach Krakau. In  Krakau angekommen warteten auf uns schon zwei Stadtführer, die uns die Altstadt Krakaus zeigten. Danach blieb uns Zeit die Stadt zur erkunden, aber da vor mussten wir uns erst einmal stärken bei einen Besuch im McDonald’s. Zum Abend sind wir zurück nach Chorzów gefahren.

Am Freitag gingen wir in die Schule. Dort zeigten polnische Schüler ein Teil ihrer Kultur. Man hatte die Möglichkeit typisches polnisches Essen zu kosten oder Wissenswertes über das Land zu erfahren. Auch ein Kunstworkshop war geplant. Da mussten alle Teilnehmer eine vorgemalte Figur ausmalen und darunter ein Begrüßung in ihrer entsprechenden Sprache schreiben. Nach dem kurzen Schultag ging es auf zu einem weiteren Bergwerk. Es ging nach Tarnowitz zu einen ehemaligen Silbergrube. Diese haben wir mit einem Boot durchfahren.  Danach fuhren wir zur einer ehemaligen Kohlegrube in Zabrze. In dieser wurde uns gezeigt, wie man früher und heute die Kohle abbaut. Nach der Besichtigung der Kohlegrube ging es zurück nach Chorzów.

An unseren Abschlusstag sind wir mit einem Bus nach Pszczyna (Pless) gefahren. Dort haben wir das Schloss der Familie von Pless besichtigt. Danach ging die Reise weiter nach Ustron, dort wollten wir mit einem Sessellift ein Berg hinauf fahren und nach Tschechien wandern, was aber Dank des schlechten Wetter ausfiel. Dafür durften wir zuerst die Adam-Małycz-Schanze in Wisła und anschließend die Stadt Ustron auf eigene Faust erkunden. Kurze Zeit später sind wir alle wieder nach Chorzów gefahren. Am Abend traf sich ein Großteil aller Comenius-Teilnehmer bei einem polnischen Schüler zu einem gemeinsamen Grillabend.

Sonntag war es dann so weit, es ging wieder nach Hause. Wie zur Hinfahrt sind wir auch zur Rückfahrt mit dem Zug gefahren. Für uns als Teilnehmer bleibt noch eins zu sagen, dass Comenius-Projekt war für uns eine tolle Erfahrung. Natürlich wir möchten uns auch bei den Lehren F. Hinze und F. Kögel sowie unseren Familie für diesen speziellen Schüleraustausch bedanken.

{gallery}comenius/bilder_polen{/gallery}