Methodenkompendium: Demokratieerziehung an Schulen
Teil 1: Modulares Methodentraining für schüleraktives Lernen

zum Start der Ansätze für soziales  Lernen
Das Lernen beginnen
Demokratisch sprechen
Einen Handlungsablauf erarbeiten
Titelbild

Modulares Methodentraining für schüleraktives Lernen

Modul 1 – Das Lernen beginnen

Das Modul zeigt neben Funktionen, Kriterien und Formen des Unterrichtseinstiegs eine Vielzahl von Methoden für diesen „Prozess der doppelseitigen Annäherung“ 1, der für das Gelingen, die Intensität und die Nachhaltigkeit eines komplexen Unterrichtsverlaufs eine entscheidende Rolle spielt.

Modul 2 – Demokratisch sprechen

Das Modul umfasst eine Fülle origineller Methoden und spielerischer Formen interpersonaler Kommunikation im schulischen Kontext, wobei neben Aspekten der Führung von Diskussionen sowie der Hinführung zu und der Begleitung von Entscheidungsfindungen Fragen zur Gruppenarbeit, zu Lehrer-Schüler-Gesprächen und zur Beurteilung von Prozessen dargestellt werden.

Modul 3 – Einen Handlungsablauf erarbeiten

Das Modul befasst sich mit analytischen Fragestellungen, die einer konstruktiven Problemlösung dienen. Neben der Methode der Analyse von Problemen werden Möglichkeiten der systemischen Bearbeitung von Konflikten und Fällen vorgestellt.

1 Klafki, Wolfgang: Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Beltz Studienbuch. 1963. S. 44.