Methodenkompendium: Demokratieerziehung an Schulen
Teil 2: Ansätze für soziales Lernen

Ansatz 2: Projekte zum handlungsorientierten Lernen – Methoden

zum Start der Ansätze für soziales Lernen
Projekttage zu Themen des globalen und sozialen Lernens
Projekte zum handlungsorientierten Lernen
So ein Theater mit der Demokratie - Forumtheater
Titelbild

Projekte zum handlungsorientierten Lernen

Reflexion und Feedback

Kurzbeschreibung

Diese Reflexions- und Feedbackmethoden beruhen alle auf dem gleichen Grundprinzip, dass die Teilnehmer aufgefordert werden, rückblickend gutes und schlechtes zu benennen und zu begründen.

Flüssigkeiten

Material

zwei Gefäße, Wasser

Anleitung

Zwei Gefäße, eins für gelungenes und eins für schlechtes, werden durch die Teilnehmer mit Wasser gefühlt, wobei die Größe der Wassermenge das Ausmaß der Zufriedenheit/Unzufriedenheit symbolisiert. Im Akt des Wassereinfüllens beziehen die Teilnehmer zu ihrer Entscheidung Stellung.

Koffer packen

Material

keines

Anleitung

Positives wird benannt und mitgenommen (Koffer packen) – Negatives wird benannt und zurückgelassen.

Schatztruhe und Mülltonne

Material

Papier, Stifte (zweifarbig)

Anleitung

Die Teilnehmer erhalten Papier und Stifte – möglichst zweifarbig für gut und schlecht. Sie werden aufgefordert, anhand spezifischer Fragestellungen zu Kursverlauf u. Ä. Bewertungen vorzunehmen. In der anschließenden Plenumsrunde begründen alle Teilnehmer ihre Entscheidungen und legen die guten Dinge in die Schatztruhe, währenddessen die schlechten Dinge in die Mülltonne kommen.

zurück