Methodenkompendium: Demokratieerziehung an Schulen
Teil 2: Ansätze für soziales Lernen

Ansatz 2: Projekte zum handlungsorientierten Lernen – Methoden

zum Start der Ansätze für soziales Lernen
Projekttage zu Themen des globalen und sozialen Lernens
Projekte zum handlungsorientierten Lernen
So ein Theater mit der Demokratie - Forumtheater
Titelbild

Projekte zum handlungsorientierten Lernen

Kennen lernen

Gemeinsamkeiten

Kurzbeschreibung

Für 10 bis 100 Spieler im Alter von 5 bis 60 Jahren.

Gemeinsamkeiten ist ein wunderbares Spiel, um zwanglos und schnell einiges von den anderen Mitspielern kennen zu lernen und Gemeinsamkeiten zu erkennen. Der Clou ist die Art, nach Kriterien zu fragen, nach denen sich die Teilnehmer ordnen sollen.

Material

keines

Anleitung

Die (Groß-)Gruppe soll sich nach den folgenden Kriterien aufteilen. Dabei können Gruppenteilungen zu 50/50 wie auch Gruppenbildungen zu beliebigen Kriterien gebildet werden.

Varianten

  1. Alle mit der gleichen Augenfarbe gehen zusammen.
  2. Alle, die im gleichen Monat Geburtstag haben.
  3. Alle, die gleiche ... Geschwisterzahl, T-Shirt-Farbe, Hobbies, Leibspeise, ...
  4. Alle, die ähnliche Ziele/Befürchtungen/Wünsche ... für den Workshop haben
  5. Selbstbewusstsein, Optimist/Pessimist, Musikinstrumente spielen ...
  6. Auslandsaufenthalte, Klopapierfalter oder -knüller, Sternzeichen, ...
  7. Alle, die schon einmal sitzen geblieben sind oder einen Verweis erhalten haben
  8. ... gerne Nasenbohren, Bravo lesen, Liebe Sünde schauen,....

Bemerkungen

Die Gruppen, die sich bei diesem Spiel finden, können auch bei jeder Runde eine Frage oder ein Thema vorgegeben bekommen, zu dem sie sich dann 1 bis 5 Minuten lang interviewen/unterhalten sollen.