Methodenkompendium: Demokratieerziehung an Schulen
Teil 2: Ansätze für soziales Lernen

Ansatz 1: Projekttage zu Themen des globalen und sozialen Lernens – Methoden

zum Start der Ansätze für soziales Lernen
Projekttage zu Themen des globalen und sozialen Lernens
Projekte zum handlungsorientierten Lernen
So ein Theater mit der Demokratie – Forumtheater
Titelbild

Projekttage zu Themen des globalen und sozialen Lernens

Modulbezogene Methoden – Nachrichtenspiel „Es geschah um ...“

Name

Nachrichtenspiel „Es geschah um ...“

Ziel

Die Teilnehmenden erkennen, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, über ein Ereignis zu berichten und dass hinter den einzelnen Berichterstattungen jeweils politische, wirtschaftliche und auch private Interessen stehen können, die auch zur Verfälschung der Nachricht führen können.

Vorraussetzung
Material

Anlagen C12.1, C12.2, C12.3, C12.4
Getrennte Arbeitsbereiche der Gruppen in verschiedenen Räumen, Rollenbeschreibungskarten für die einzelnen Fernsehsender, evtl. Theaterutensilien
Für Auswertung: Tafel oder Moderationswand, Visualisierungsmaterial

Anlage C12.1 Spielanleitung – Es geschah ... Anlage C12.2 Nachrichten 1 Anlage C12.3 Nachrichten 2 Anlage C12.4 Nachrichten 3

Vorbereitung

  1. Einteilen der Teilnehmer in drei Gruppen (z. B. Spiel Obstsalat)
  2. Die Teilnehmer werden darauf eingestimmt, dass sie nun selbst eine Nachricht zu einem Sendebeitrag verarbeiten müssen. „Stellt euch vor, ihr macht ein Praktikum bei einem Fernsehsender und die folgende Nachricht geht euch alle an ...“.

Vorlesen des Tickers der Nachrichtenagentur (Wichtig: erst vorlesen, dann Rollenkarten ausgeben)
Die Nachrichtenagentur meldet:
+++ heute 11:14 Uhr in Back-das +++ Sitz des Herrschers von Babylonien angegriffen +++ Bomben treffen stattdessen den Marktplatz von Back-das während der hektischsten Basarzeit +++ Zahl der Toten und Verletzten noch unklar +++ Chaos aus Rettungstrupps und Familien, die ihre Angehörigen unter den Opfern suchen +++ der Aufenthaltsort des Herrschers ist unbekannt und er äußert sich nicht zu dem Vorfall +++

Ablauf

  1. Aufgabe: Ihr gehört nun drei verschiedenen Fernsehsendern an (s. Obstsalatfrüchte). Setzt diese Ticker-Information in einen dreiminütigen Sendebeitrag (szenisches Gestalten) für eure Nachrichtensendung um, die ihr dann den anderen Gruppen präsentiert. Die Arbeitszeit beträgt 20 Minuten. Ihr könnt zur Gestaltung der Szenen Gegenstände des Raumes verwenden. Seid kreativ!!! Es ist euch überlassen, ob es seriös oder reißerisch oder lustig ist. Als aller erstes wählt einen Namen für eure Sendung und euren Sender und dann los.....!!
  2. „Ihr habt alle einen verschiedenen Background.“ (Die einzelnen Teams erhalten ihre Rollenbeschreibungen.)
  3. Zeit zum Einlesen geben .... gegebenenfalls Rückfragen beantworten
  4. Gruppenarbeit 20 min

Vorbereitung Rollenspiel

Vorbereitung Rollenspiel

  1. Präsentation der Szenen (Wichtig: Nach der Präsentation liest jede Gruppe ihre Rollenbeschreibung vor!)

Nachrichtenspiel Es geschah um ...

Nachrichtenspiel Es geschah um ...

Auswertung

  1. Emotionale Auswertung: Wie habt ihr euch in eurer Rolle gefühlt? War es leicht oder schwierig, eure Rolle zu spielen?
  2. Inhaltliche Auswertung:

Die Auswertung erfolgt an der Tafel (mit Kreide, Karten, Magneten) oder Moderationswand (Plakatpapier, Karten, Marker, Pinnnadeln) anhand eines sich durch Zurufabfragen ergebenden Tafelbildes.
Frage: „Habt ihr die Unterschiede zwischen euren Sendern wahrgenommen?“ Nachfrage „Welche?“

 

Nachrichten­sender 1

Nachrichten­sender 2

Nachrichten­sender 3

Aufmachung, Gestaltung

reißerisch, Reporter vor Ort, Interviews, viele Emotionen, Vermutungen

seriös, nur im Studio, Experte im Studio

mit Live-Schaltung vor Ort

Zielgruppe

breite Masse

gebildetes und älteres Publikum

 

Finanzielle Abhängigkei­ten

Werbeeinnahmen

Gebühren (GEZ)

 

Interessen des Senders (politische, persönliche, wirtschaft­liche,...)

Einschaltquoten

 

 

...

 

 

 

Fazit: Augen auf ! – kritischer Umgang mit Medien.