Methodenkompendium: Demokratieerziehung an Schulen
Teil 2: Ansätze für soziales Lernen

Ansatz 1: Projekttage zu Themen des globalen und sozialen Lernens – Methoden

zum Start der Ansätze für soziales Lernen
Projekttage zu Themen des globalen und sozialen Lernens
Projekte zum handlungsorientierten Lernen
So ein Theater mit der Demokratie – Forumtheater
Titelbild

Projekttage zu Themen des globalen und sozialen Lernens

Allgemeine Methoden – Stuhlmethode

Name

Stuhlmethode

Ziel

Kennen lernen, Erwartungen und Meinungen darstellen, Feedback

Vorraussetzung
Material

Stühle: Stuhlkreis mit Platz für jeden Teilnehmer, Stühle für jeden Moderator und 3 oder 4 zusätzliche leere Stühle
Kreppband, Papier, Filzstift

Vorbereitung

Die Gruppe und die Moderation sitzen im u-förmigen Stuhlkreis, am offenen Ende des Stuhlkreises oder in der Mitte stehen 3 oder 4 leere Stühle (Anordnung neben-, hintereinander oder versetzt). Auf den Stuhllehnen kleben mit Kreppband befestigte Blätter mit Symbolen, Begriffen oder Fragen.
Beispiele:

 

Stuhl 1

Stuhl 2

Stuhl 3

Kennen lernen

Wie heißt Du?

Woher kommst Du?

Was machst Du so?

Kennen lernen und Erwartungen

Wie bist Du zum Seminar gereist?

Warum bist Du heute in diesem Workshop?

Was erwartest Du von diesem Projekt?

Feedback

Koffer

Mülleimer

Fragezeichen

 

Ablauf

Der Moderator erklärt kurz das Ziel und den Ablauf der Methode. Eine Person der Moderation beginnt, indem sie sich auf den ersten Stuhl setzt und kurz etwas zur Fragestellung dieses Stuhls sagt, dann rückt die Person weiter zum zweiten und danach zum dritten Stuhl. Auf diese Weise kommt nacheinander jeder Teilnehmer der Gruppe zum Zug.

Auswertung

Keine inhaltliche Auswertung