Methodenkompendium: Demokratieerziehung an Schulen
Teil 2: Ansätze für soziales Lernen

Ansatz 1: Projekttage zu Themen des globalen und sozialen Lernens – Methoden

zum Start der Ansätze für soziales Lernen
Projekttage zu Themen des globalen und sozialen Lernens
Projekte zum handlungsorientierten Lernen
So ein Theater mit der Demokratie – Forumtheater
Titelbild

Projekttage zu Themen des globalen und sozialen Lernens

Allgemeine Methoden – Koffer, Mülleimer, Fragezeichen

Name

Koffer, Mülleimer, Fragezeichen

Ziel

anonymes Feedback

Vorraussetzung
Material

Räumlichkeit mit Anbringungsmöglichkeiten (Tafel, Pinnwand),
Sitzmöglichkeiten, Kärtchen in 3 verschiedenen Farben, Stifte

Vorbereitung

An der Tafel oder dem Fußboden werden 3 unterschiedlich gefärbte A4-Bögen mit je einem Symbol (Koffer, Mülleimer, Fragezeichen) angebracht oder hingelegt (siehe Foto).
Erläuterung der Symbole:
Koffer: Was habe ich mitgenommen, gelernt, was war neu und interessant, was hat Spaß gemacht?
Mülleimer: Was war nicht gut am Projekt, was war langweilig und uninteressant?
Fragezeichen: Welche Fragen habe ich noch an die Moderatoren?

Koffer, Mülleimer, Fragezeichen

Koffer, Mülleimer, Fragezeichen

Ablauf

  • Jeder Teilnehmer bekommt einen Stift und 3 Karten mit unterschiedlichen Farben, die zu den A4-Bögen an der Tafel passen.
  • Jeder Teilnehmer gibt eine schriftliche (anonyme und ehrliche) Beurteilung zu Moderatoren, Inhalten und Methoden ab, schreibt die Bewertungen und Fragen auf eine in vier Spalten unterteilte Metaplankarte.

Auswertung

Reflexion der Feedbacks innerhalb der Moderation, ggf. Evaluation der Feedbacks für Sachberichte, Einarbeitung von konstruktiven Verbesserungsvorschlägen seitens der Teilnehmer in bestehende Konzepte
Vorteil: Anonymität fördert die Ehrlichkeit. Auch schüchterne Teilnehmer kommen zu Wort.
Nachteil: Teilnehmer schreiben oft von einander ab.