Methodenkompendium: Demokratieerziehung an Schulen
Teil 1: Modulares Methodentraining für schüleraktives Lernen

Modul 3: Einen Handlungsablauf erarbeiten – Methoden der Konfliktanalyse – Methode 5 – Konfliktanalyse nach Sabine Thormann

zum Start des Modularen Methodentrainings für schüleraktives Lernen
Das Lernen beginnen
Demokratisch sprechen
Einen Handlungsablauf erarbeiten
Titelbild

Einen Handlungsablauf erarbeiten

Methode 5 – Konfliktanalyse nach Sabine Thormann

Grundidee

Sabine Thormann hat – ausgehend vom Prinzip der Konfliktorientierung bzw. vom Kontroversitätsprinzip – für den Gegenstand der Wehrpflicht (Wehrpflicht oder Berufsarmee) die von ihr so genannte Methode KonTRA entwickelt. Hierbei wird eine klare Streitfrage, bei der „ja“ oder „nein“ formulierbar ist, gemeinsam untersucht und einem Kontroversverfahren1 zugeführt.

vgl.: S. Reinhardt, 2005, S. 91

Durchführung

Schritt 1: Konfrontation (Kon)

  Konfrontation mit einer aktuellen Streitfrage

Schritt 2: Taktik (T)

  Taktik festlegen: gemeinsame Planung zu inhaltlichen Schwerpunkten. Fragen zum Thema werden festgelegt. Die Schüler ordnen sich Gruppen zu.

Schritt 3: Recherche und Präsentation (R)

  Die vorher ermittelten Fragestellungen werden durch die Gruppen arbeitsteilig bearbeitet. Im Anschluss stellt jede Gruppe die gewonnenen Ergebnisse und Erfahrungen den anderen Arbeitsgruppen vor. Dabei erfolgt die Zuordnung der Argumente in das Pro Kontra Schema.

Schritt 4: Argumentieren (A)

  Anhand der durch die Schüler erarbeiteten Argumente wird ein Pro Kontra Streitgespräch durchgeführt.

vgl.: S. Reinhardt, 2005, S. 91

1 Eine Kontroverse (lat: contra entgegen; versus gerichtet) ist ein anhaltender Streit, eine Debatte, bei der die
  Beteiligten aktiv von einander „entgegengesetzten Seiten“ argumentieren.