Methodenkompendium: Demokratieerziehung an Schulen
Teil 1: Modulares Methodentraining für schüleraktives Lernen

Modul 2: Demokratisch sprechen – Urteile fällen – Thema 3 – Methoden der Werterklärung – Methode 3 – Bewusstmachungsstrategie

zum Start des Modularen Methodentrainings für schüleraktives Lernen
Das Lernen beginnen
Demokratisch sprechen
Einen Handlungsablauf erarbeiten
Titelbild

Demokratisch Sprechen

Thema 3 – Methoden der Werterklärung

Methode 3 – Bewusstmachungsstrategie

Grundidee

Durchführung

Schritt 1 – Bewusstwerden der eigenen Gefühle, Werte und Prioritäten

Beispiel: Die Schüler sollen eine Liste anfertigen mit zehn Dingen, die sie gern tun. Im zweiten Schritt sollen sie die Dinge davon kennzeichnen:
  • die mehr als 10 € kosten
  • die sie allein tun
  • die bestimmte Fertigkeiten verlangen
  • schließlich diejenigen, die sie nicht im letzten halben Jahr getan haben.

Schritt 2 – Sensibilisierung auf die Gefühle und Werte der anderen Schüler

Beispiel: Nun können die Schüler sich mit den anderen vergleichen.
  • Was ist gemeinsam? Was nicht? Warum?
  • Sie können sich gegenseitig interviewen.
  • Sie könnten versuchen, die Antworten ihres Partners vorherzusagen.

Schritt 3 – Diskutieren lernen

Beispiel: In verschiedenen Diskussionsrunden soll nun darauf geachtet werden, dass die Schüler darüber nachdenken, was der Vorgänger gesagt hat. Darauf soll möglichst verständnisvoll geantwortet werden.

Tipp

Der Unterschied zwischen einer Kritik an der Meinung einer Person und Kritik an der Person sollte thematisiert werden.