Methodenkompendium: Demokratieerziehung an Schulen
Teil 1: Modulares Methodentraining für schüleraktives Lernen

Modul 2: Demokratisch sprechen – Kreative Gesprächsformen – Methode 7 – Regelschulung

zum Start des Modularen Methodentrainings für schüleraktives Lernen
Das Lernen beginnen
Demokratisch sprechen
Einen Handlungsablauf erarbeiten
Titelbild

Demokratisch Sprechen

Methode 7 – Regelschulung

Grundidee

vgl.: H. Klippert (2), 1996, S. 164

Durchführung

vgl.: H. Klippert (2), 1996, S. 164

Tipp

Einige ausgeloste Schüler können den Vortrag auch im Plenum halten. Wenn eine Videokamera vorhanden ist, empfiehlt es sich, sowohl den „schlechten“ Vortrag als auch die Schülervorträge aufzunehmen und später gemeinsam auszuwerten.

vgl.: H. Klippert (2), 1996, S. 164

Die 9 Regeln für die freie Rede

vgl.: H. Klippert (2), 1996, S. 164

Auswertungsbögen für Präsentationen, Referate oder sonstige Vorträge

Beobachtungsbereiche

Note

Anmerkungen

Auftreten der

Person

Souveränität

Empathie

Freundlichkeit

Sprache

Verständlichkeit

Lautstärke

Tempo/Pausen

Artikulation/Modulation

Körpersprache

Blickkontakt

Gestik

Mimik

Struktur der

Präsentation

Gliederung/roter Faden

Einleitung

Hauptteil

Schluss

Übergänge

Vorgehen

Verbindung zur Erfahrungswelt der Teilnehmer

Zuhörerorientierung

Visualisierung und Medieneinsatz

Zielorientierung

Zeiteinteilung

Sonstige Beobachtungen

Noten-Skala:

1

2

3

4

5

6

7

sehr schlecht

schlecht

teilweise schlecht

teils teils

teilweise gut

gut

sehr gut

Anmerkung zur Noten-Skala: Bitte vermeiden Sie den Gebrauch des Mittelwertes „4“. Falls sich dies nicht vermeiden lässt, geben Sie im Feedback unbedingt die Tendenz des Mittelwertes an
(z. B. : 4+ bzw. 4-)

Auswertungsbögen