Partnerschule

Vom 19. bis zum 22.09.2016 waren Schüler der Georg-Wagner-Schule Künzelsau in alter Tradition zu Gast in Nünchritz.

Die Schüler der 8.-10.Klassen kamen am Montagnachmittag mit dem Bus in Nünchritz an und wurden in einer kleinen Eröffnungsrunde ihren Gastgeberschülern vorgestellt. Anschließend fuhren sie mit ihnen nach Hause, wo sie zusammen den Rest des Tages beliebig gestalten konnten.

Am Dienstag startete der Tag ungewöhnlich früh für die Gäste. In Künzelsau beginnt die Schule erst um 8 Uhr und so war es für die Gastschüler ungewohnt, schon kurz nach 7 Uhr in der Schule zu sitzen. Sie durften von der ersten bis zur dritten Stunde dem Unterricht der Nünchritzer folgen, der für sie erstaunlich ruhig verlief. Ab der vierten Stunde nahmen die Künzelsauer an einem Kunstprojekt teil, in dem sie sich mit Hilfe der Kunstlehrerin Frau Reichelt am Linolschnitt probierten. Als Grundlage dienten Motive unserer Städte Dresden, Meißen und Moritzburg. Der Nachmittag und Abend konnte wieder beliebig gestaltet werden.

Am Mittwoch fuhren die Gastgeber gemeinsam mit den Gästen nach Dresden. Dort besuchten alle das Residenzschloss. Auf dem Weg dahin konnten die Schüler aus Künzelsau weitere Sehenswürdigkeiten Dresdens, wie beispielsweise den Zwinger oder die Frauenkirche sehen und einem Vortrag eines Schülers über das Grüne Gewölbe lauschen. Immer wieder stellten die Gäste fest, wie schön Dresden doch sei. Im Residenzschloss gibt es mehrere Ausstellungen und jeder konnte frei entscheiden, was er sich ansehen wollte. Anschließend war Zeit, um in der Einkaufspassage Mittag zu essen. 16.00 Uhr war der Ausflug beendet und den restlichen Nachmittag und Abend verbrachten die Schüler in den Gastfamilien.

Am Donnerstag nehmen die Gastschüler die ersten vier Stunden Unterricht teil. Anschließend gab es Mittagessen und eine Auswertungsrunde. Danach fuhren die Schüler aus Künzelsau mit dem Bus wieder nach Hause. Beim Abschied gab es dabei die eine oder andere Träne.

Es hat allen großen Spaß gemacht, einen Tag in Dresden zu verbringen und zu schauen, wie die Partnerschule aus Nünchritz ihren Unterricht gestaltet. Ein großes Dankeschön an Frau Neubauer, die die vier wunderbaren Tage gestaltet und organisiert hat.

Jonas Riedel, Oberschule Nünchritz