Impressum· Kontakt· Schulporträt
22.06.2009

Konzeption

Konzeption Berufsorientierung

Die Berufsorientierung der Schule orientiert sich an folgenden Prinzipien:

  • 1. Ziel der Berufsorientierung
    Ziel der Berufsorientierung ist die Entwicklung des akademischen Nachwuchses. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Hinführung zum Hochschulstudium und nicht zur beruflichen Ausbildung. Die Arbeit beginnt mit den Schülern ab der 8. Klasse.


  • 2. Verantwortung
    Die Berufsorientierung ist eine gemeinsame Aufgabe aller drei Schulpartner, wobei die individuelle Verantwortung von Schülern und Eltern eine besondere Rolle spielt.


  • 3. Schwerpunkt der Arbeit
    Die Arbeit der Schule konzentriert sich vorrangig auf die Bereitstellung von Informationen zu berufsorientierenden Veranstaltungen, die schul-intern und extern angeboten werden. Zentrales Medium ist die Homepage (siehe dort die Seite Termine). Mittel zur Berufsorientierung sind vorrangig die drei Instrumente Terminplan, Hefter Berufsorientierung und Datenpool


  • 4. Terminplan
    Die schul-internen sowie die von der Schule unterstützten externen Veranstaltungen werden im Terminplan Berufsorientierung gesammelt. Dieser Terminplan ist Bestandteil dieser Konzeption. Die AG Kooperation • aktualisiert den Terminplan jährlich (4 Wochen nach Beginn des Schuljahres und zum Beginn des 2. Schulhalbjahres) • übermittelt die enthaltenen Termine an den Schul-Webmaster (für Homepage) Der Elternrat arbeitet aktiv mit bei der Sichtung extern angebotener Veranstaltungen und informiert die AG Kooperation.


  • 5. Hefter Berufsorientierung
    Der Hefter Berufsorientierung dient der Sammlung aller Aktivitäten bzgl. Berufsorientierung (Bewerbungen, Praktika, Dokumentation aller besuchten Veranstaltungen). Eine vollständige Führung des Hefters mit dem Nachweis von fakultativen Veranstaltungen mündet in einem Hülße-Zertifikat „Studien- und Berufsorientierung“. Die Schule fördert die Führung des Hefters durch geeignete Bezugnahme in allen Fächern und schul-internen Veranstaltungen.


  • 6. Datenpool
    Die Schule betreibt im internen Schulnetz einen Datenpool von Kontaktangaben, die für die Berufsorientierung geeignet sind. Ein Schwerpunkt bilden die Kontaktangaben für die Praktika der 9. Klassen. Die Schule organisiert: - die Aktualisierung durch die Schüler der 9. Klassen nach Abschluss der Praktika - die Pflege im Rahmen des Informatik-Unterrichtes

Anhang
Infos (61.5 KB)
 
Navigation