Impressum· Kontakt· Schulporträt
08.10.2015

Schulsanitätsdienst

Dienstag, 8:50 Uhr.
Der Lehrer erklärt etwas an der Tafel, die Schüler folgen seinen Ausführungen teils aufmerksam und interessiert, teils noch etwas verschlafen.
Ein ganz normaler Morgen, ein Morgen wie jeder andere.
Plötzlich reißt das schrille Klingeln eines Handys den Lehrer aus seinem Unterricht.
Sofort stehen zwei Schüler auf, nehmen das Handy und verlassen den Klassenraum.
Der Lehrer wartet, bis sich die Tür hinter ihnen schließt und fährt dann fort, als sei nichts gewesen. Was nach einer etwas eigenartigen Situation mit einer ebenfalls etwas eigenartigen Reaktion des Lehrers klingt, ist seit letztem Schuljahr bei weitem nicht mehr ungewöhnlich.
Die beiden Schüler gehören zum Schulsanitätsdienst, der Anfang letzten Schuljahres von Frau Pilz ins Leben gerufen wurde, und sind jetzt auf dem Weg zu einem Einsatz.
Egal, ob es ein verstauchter Fuß ist, ein Schnitt im Finger, eine Beule am Kopf, Übelkeit oder auch etwas Ernsteres wie eine gebrochene Hand: Die „Schulsanis“ kümmern sich um Verletzte, trockenen Tränen und informieren, wenn nötig, über das Sekretariat die Eltern.
mehr>>
 
 
Navigation