Kooperationsvereinbarung

zwischen

dem Kinderhaus „Löwenzahn“

Weststraße 44

01640 Coswig

 

vertreten durch die Kita-Leiterin

Frau Dittrich

 

und

der Grundschule West

Heinrich-Heine-Weg 23

01640 Coswig

 

vertreten durch die Schulleiterin

Frau Schober

 

wird auf der Grundlage der Gemeinsamen Vereinbarung des Sächsischen

Staatsministerium für Soziales und des Sächsischen Staatsministerium für

Kultus zur Kooperation von Kindergarten und Grundschule

folgende Vereinbarung über die Ausgestaltung der Kooperation geschlossen:

 

1. Gemeinsame Grundposition zur Bildung als Voraussetzung der Kooperation

Die pädagogischen Fachkräfte beider Institutionen begleiten und fördern die Bildungsprozesse und gestalten im Dialog mit Kindern Bildungsangebote.

Dabei achten und respektieren sie die kindliche Persönlichkeit und Individualität jedes einzelnen Kindes. Sie sind aufmerksam gegenüber kindlichen Lebensäußerungen und erkennen die Rechte der Kinder an.

Die Grundschule West Coswig und das Kinderhaus „Löwenzahn“ gestalten die Schulvorbereitung und die Schuleingangsphase unter Berücksichtigung des Sächsischen Bildungsplanes sowie der Lehrpläne der Grundschule.

Unter Beachtung der Partizipation erwerben die Kinder im Bereich der somatischen, sozialen kommunikativen, ästhetischen, naturwissenschaftlichen und mathematischen Bildung während der Schulvorbereitung Kompetenzen, an die in der Schule angeknüpft werden kann.

 

2. Gemeinsame Ziele der Kooperation

Schule und Kita schaffen in kooperativer Zusammenarbeit optimale Entwicklungsbedingungen für jedes Kind  -  gleiche Chancen für alle!

Gezielte Beobachtungen der Kinder ermöglichen den Erzieherinnen einen konstruktiven Austausch mit den zukünftigen Lehrerinnen der Grundschule. Das sichert beim Wechsel der pädagogischen Fachkräfte bei Schuleintritt einen erfolgreichen Übergang vom Kindergarten in die Schule im Interesse jedes einzelnen Kindes.

Die Vorgehensweise, die den Kindern einen optimalen Schulstart ermöglichen soll, gestalten wir  für die Eltern transparent, um sie so am Prozess zu beteiligen.

In anspruchsvoller, zielorientierter pädagogischer Arbeit werden die Kinder mit verschiedenen Themen vertraut gemacht, die durch die Kooperation in Form von gemeinsamen Aktivitäten und gegenseitigem Kennenlernen noch vertieft werden sollen.

 

3. Gemeinsame Kooperationsvorhaben gestalten wir  unter Beteiligung von:

- Erzieherinnen der Kindertagesstätte

- Lehrerinnen der Grundschule

- Elternvertretern der Kita

- Elternvertretern der Grundschule

- Kindern der Kita

- Schülern der Grundschule

 

4.Grundsätze der Kooperation

 

 

5.Kooperationsbereiche

 Schulvorbereitungsjahr/Schuleingangsphase:

            Verantw. :Beratungslehrer in Zusammenarbeit mit den Leiterinnen

Zusammenarbeit Lehrer-Erzieher:

 

Ganztagsangebote ,  Betreuung und HA- Anfertigung

 

 Gemeinsame Feste und Veranstaltungen:

 

Öffentlichkeitsarbeit:

 

Gemeinsame Nutzung des Gebäudes und der Außenanlagen

 

6. Gemeinsame Reflexion

 

7. Dauer der Gültigkeit der bestehenden Vereinbarung

Die Vereinbarung tritt mit Wirkung vom 01.09.2017  in Kraft und ist gültig bis 30.09.2018.

Die Kooperationspartner verpflichten sich, sich spätestens einen Monat vor Ablauf der Vereinbarung über eine Nachfolgeregelung zu verständigen.

 

Kathleen Dittrich                                                            Margitta Schober                                              

Vertreter/in Kita „Löwenzahn“                                          Vertreter/in Grundschule