2013/14

Meldungen

Liebe Eltern,

herzlichen Dank für die vielen gesammelten und gesponsorten Bücher. Wir erreichten durch den Verkauf insgesamt einen Erlös von

426,78 €.

Davon können wir wieder neue und interessante Bücher für unsere Schulbibliothek "Lesestübchen" kaufen.

Am 23. Juni 2014 war es endlich wieder soweit. Bei gutem Wetter fand das jährliche Sportfest der Klassen 1 bis 4 statt. Alle Schüler hatten im Sportunterricht fleißig das Weitwerfen, den Weitsprung und den 50m-Lauf trainiert. Viele Eltern standen an den Wettkampfstationen als Helfer bereit. Mädchen der 4. Klassen zeigten zur Erwärmung Aerobicübungen nach Musik vor und alle Teilnehmer turnten mit Begeisterung und Vorfreude mit. Dann begannen die Einzelwettkämpfe an den Stationen. Das Wettkampffieber brach aus. In den Pausen nutzten die Klassen die Zusatzangebote in der Turnhalle, auf der Wiese und am Beach- Volleyballplatz. Auch ein Sportquiz hatte Frau Fritsch wieder vorbereitet.

Höhepunkt des Tages war der Staffellauf der gemischten Staffeln der Parallelklassen. Lautstark wurde angefeuert und die Siegermannschaft bekam einen Kuchen.

Voller Spannung erwarteten dann alle um 11.45 Uhr die Siegerehrung. Auch in diesem Jahr gab es Urkunden für die Platzierten und Medaillen für die Gewinner des Dreikampfes.


 


Hurra!- Wir haben den Pokal!

Unsere Schulmannschaft bestehend aus Schüler/ innen der Klassen 2- 4 kämpften ehrgeizig am 12.06. um den begehrten Pokal und die einzelnen Medaillen. Zu den Disziplinen gehörten: 50m Lauf, Weitsprung, Stabweitwurf und 800m Lauf. Unsere Schule konnte sich dabei die meisten Punkte holen und gewann damit zum 3. Mal den Schulpokal. Herzlichen Glückwunsch! Zum Abschluss des Wettkampfes bestritten sie noch den Wettbwerb der Pendelstaffel, den unsere Schule ebenso gewann. Herzlichen Glückwunsch allen Sportlern!

 

Die Klassen 4a und 4b waren im Käthe-Kollwitz-Haus. Frau Hänisch führte die Kinder durch die Ausstellung. Beeindruckt von den Bildern der Künstlerin Käthe Kollwitz gab es interessante und emotionale Gespräche zu ihrer Kunst. Im Anschluss lernten sie die Druckwerkstatt im Haus kennen. Frau Nagel gestaltetete mit den Kindern eine Radierung. Der Tiefdruck war für alle neu und natürlich sehr spannend.


 


Vom 26.05.- 28.05.2014 fuhren 20 Schülerinnen und Schüler der Klassen 3/ 4 der Projektgruppe "Malà Skàla" nach Tschechien, um ihre Briefpartner einmal persönlich kennenzulernen. Vor dem ersten Treffen waren auf beiden Seiten alle ziemlich aufgeregt: Wie sieht mein Partner aus? Wie kann ich mich mit ihm verständigen? Wird sie/ er mein Englisch verstehen? ... Bei gemeinsamem Tanz, Sport, Spiel, Englisch- Unterricht und Rätsellauf wurde manch Hürde überwunden. Des weiteren lernten wir die nähere Umgebung bei einer Wanderung genauer kennen, fuhren mit dem Schlauchboot die Iser entlang, überstanden Gewitter und Starkregen und besichtigten ein heimatliches Museum. Rund herum war es eine sehr interessante Fahrt mit vielen beeindruckenden Erlebnissen. 

B. Roisch

 

"Jugend trainiert für Olympia"- unter diesem Motto stand der Wettkampf im Schwimmen am 08.05.2014 in Radebeul. Unsere 6 Schwimmer aus den 2. Klassen gaben dabei ihr Bestes und kämpften im Brust- und Rückenschwimmen sowie in einer Tauchstaffel. Am Ende holten sie sich einen tollen 6. Platz, trotz Ausfall einer Schwimmerin- Herzlichen Glückwunsch allen Schwimmern!

 

 

Kopfrechenwettbewerb 2014

Am 3. Juni fand der diesjährige Kopfrechenwettbewerb der Grundschulen Kalkreuth, Ponikau, Lampertswalde, Moritzburg und Radeburg in Ponikau statt. Schon im Vorfeld hatte jede Schule ihre zwei „besten Kopfrechner“ ermittelt. Kurz nach der Ankunft in Ponikau ging es gleich los. Die Kinder trafen sich entsprechend ihrer Klassenstufe in den Wettbewerbszimmern. Dann hieß es, die vorgegebenen Aufgaben so schnell wie möglich richtig zu lösen, um die wenigsten „Strafpunkte“ zu erhalten. So gab es für jede Minute Arbeitszeit und für jede falsch gelöste Aufgabe einen „Strafpunkt“. Nach der Auswertung der Ergebnisse konnten sich Charlotte aus der 1. Klasse und Nelly aus der 4. Klasse über einen 3. Platz freuen. Bei den dritten Klassen erreichte Katharina sogar den 1.Platz. Insgesamt verpasste unsere Schule zwar knapp den Sieg. Trotzdem konnten sich alle über einen tollen 2.Platz freuen.

 Känguru-  und Minikänguru- Wettbewerb 2014

Am 17.April war es soweit. Alle warteten gespannt auf die Ergebnisse des Mini-Känguru-Wettbewerbes der 2. Klassen und des Känguru- Wettbewerbes der Klassen 3 und 4. Der Känguru-Wettbewerb ist ein Multiple-Choice- Wettbewerb der Klassen 3-13 (Aus 5 Lösungen muss die Richtige gefunden werden.), der jedes Jahr am 3. Donnerstag im März in über 50 Ländern geschrieben wird. Allein in diesem Jahr gab es über 6 Millionen Teilnehmer. Für diesen Wettbewerb hatten sich jeweils 9 Kinder aus der 3. und 4. Klassenstufe   in einer schulinternen Mathematikolympiade qualifiziert. Beim Mini-Känguru-Wettbewerb konnten sich unsere Zweitklässler an ähnlichen Aufgaben wie beim Känguru-Wettbewerb ausprobieren.Ein super Ergebnis erreichte Katharina aus der 3. Klasse. Sie löste alle Aufgaben richtig und konnte sich mit 120 Punkten über einen 1. Preis des Wettbewerbes und ein T-Shirt für den „längsten Kängurusprung“ (größte Anzahl hintereinander richtig gelöste Aufgaben) freuen.  Auch alle anderen Teilnehmer erreichten hohe Punktzahlen und so ging auch an Lina aus der 3. Klasse ein 3.Preis des Wettbewerbes.

B. Lößner

 

Wie Meisterdetektive verfolgten unsere Kinder der dritten und vierten Klassen die Spuren von Gaunern und Räubern. In spannenden Lesetexten und in Bildern suchten sie bei einem Weg durch die Wiesen um Moritzburg wichtige Hinweise zur Lösung kniffliger Kriminalfälle.

Die Kinder der zweiten Klassen besuchten die Bibliothek in Moritzburg und unsere Jüngsten sammelten erste Bibliothekserfahrungen in unserer Schulbibliothek.

Dankenswerterweise unterstützten uns Frau Reimann von der Bibliothek Moritzburg, Frau Böhme in unserer Schulbibliothek und die Buchhandlung Moritzburg.

Susanne Thomas

 

Hurra - wir haben es wieder geschafft!!! Unsere Schule hat den Pokal gewonnen!!!

Mit 385 Punkten konnten unsere Läufer den Pokal gewinnen. Am 14.04.2014 war es wieder so weit- der tradtionell stattfindende Crosslauf in Coswig. Bei viel Wind und kühlen Temperaturen liefen alle Schüler ihre Runden, entweder 1 Runde oder doch 2 Runden für die Größeren. Am Ende kamen alle glücklich und geschafft ins Ziel. Ihr Kampf hat sich gelohnt. Herzlichen Glückwunsch euch allen! 

Am 14.03. fand an unserer Grundschule wieder ein Tag der offenen Tür statt. Schüler unserer vierten Klassen führten die Gäste durch das Schulhaus, zeigten die Zimmer und wiesen auf unsere besonderen Aktivitäten des Tages hin. Ein kleines musikalisches Programm erfreute viele Eltern. Die Gäste informierten sich über den Schulförderverein, GTA- Angebote, über unsere Schach- AG, die Hortangebote u.v.a.m. Gern schauten sie sich die Ergebnisse unserer Projektwoche "Indianer" an und verweilten beim Bücherbasar oder im Elterncafè. Fröhlich ging auch beim Trödelmarkt zu. Der Gesamterlös des Kuchenbasars, Imbissstandes und des Trödelmarktes wurde zur Kostendeckung der Ausgaben der Projektwoche verwendet. Es war ein gelungener Abend.

    
   
   

Projektwoche "Indianer"

Vom 10.03.- 14.03. führten wir unser großes Schulprojekt "Indianer" durch. Viel Wissenwertes sollte dabei von unseren Schülern erforscht und herausgefunden werden: wie lebten die Indianer und wie leben sie heute, wo wohnen eigentlich Indianer, welche Spiele für Kinder gibt es, wie sahen die Indianerschriften aus, was stellten sie so alles her und aus welchen Materialien, welche Musikinstrumente hatten sie, und noch viel mehr. Unsere Woche begann mit einemTreffen mit einem Indianer von einer Indianistikgruppe, der uns viele Dinge über diese Menschen erzählte und endete natürlich mit Musik und Tanz und einer Geschichte wieder mit ihm.

                       

 

Geschichten, die auf eine Büffelhaut gehen

Die Indianer kannten keine Buchstaben. Sie hatten Zeichen für Wörter. Mit Bildzeichen haben wir uns selbst eine Geschichte ausgedacht, aufgemalt auf eine „Büffelhaut“ und anschließend erzählt.

 


Musik liegt in der Luft

Zum Thema "Musik liegt in der Luft" ließen die Kinder ihren Ideen freien Lauf. So entstanden vielfältig gestaltete eigene Instrumente, die trommel - , rassel - sowie schrapperähnliche Klänge erzeugen konnten. Eine Flöten-melodie und der "Fishing Song" wurden angehört. In Kleingruppen eigneten sich die Schüler Grundschritte von Indianertänzen an, z.B. den Kanuschritt, welche infolge beim Kaninchentanz Anwendung fanden. Einfache Silben aus der Sprache der Indianer bildeten einen Liedtext zum Mitsingen.


Wir stellen Stirnbänder her

In der Projektwoche „Indianer“ konnten die Kinder Stirnbänder sticken. Dabei entstanden viele schöne Muster.

 

Namen und Farben der Indianer

Während einer Phantasiereise ins Land der Prärieindianer bauten die Schüler eine Feuerstelle, bekamen einem Indianernamen und schmückten ihr Gesicht mit typischen Farben und Motiven. Zum Abschluss stellten sie ein Beil oder einen Speer, geschmückt mit Federn und Bändern her.


Malen wie die Indianer 

 

Indianisch essen

Wo wurde gekocht? Welche Kochgeräte gab es? Was wurde gegessen? Wir kosteten die Süßkartoffel und aßen Tortilla mit Ahornsirup. Im Internet suchten wir nach verschiedenen leckeren Rezepten, mit denen wir ein kleines Kochbuch gestalteten.

 

Traumfänger- Böse Träume sollen draußen bleiben

In unserer Projektgruppe drehte sich alles um Traumfänger. In einer Geschichte erfuhren die Kinder Wissenswertes über die Entstehung und die Bedeutung der indianischen Traumfänger. Mit viel Ausdauer und Geduld bastelte nun jeder seinen eigenen Traumfänger und schmückte ihn mitFedern und Perlen.

 

Die Indianer und die Büffeljagd

Wie schwer das Überleben der Indianer in der Prärie war, lernten die Kinder durch Fachbücher, einen Lehrervortrag, einen Film und durch praktische Tätigkeiten wie ein Wildpferd einfangen, auf die Bisonjagd zu Fuß und zu Pferd gehen, kennen. Anschließend bemalten sie eine Bisonhaut für den Tipibau. Nach erfolgreicher Jagd tanzten alle gemeinsam den Büffeltanz.


Sandsteinarbeiten


Museumsbesuch

Alle Kinder der Grundschule fuhren mit unseren Lößnitzdackel nach Radebeul in das Indianermuseum. Frau Wittich und weitere Mitarbeiterinnen sowie Mitarbeiter zeigten den Kindern bei einer interessanten Führung durch die Ausstellungsräume wertvolle Gegenstände der zahlreichen Indianerstämme und erklärten, wie die Indianer in den verschiedenen Gebieten lebten. In kindgerechter Weise bastelten die Kinder zum Thema und erforschten weiterhin Wissenswertes bei einem Quiz. Zum Abschluss verweilten die Schüler noch fröhlich auf dem Indianerspielplatz. Ein Tag, der allen in guter Erinnerung bleiben wird. 

 

Indianische Spiele

Cocoyocpatolli, Tillikum, Pfad des Schweigens oder aber auch der bekannte Indiagaball sind Spiele der Kinder der Indianer. Dabei trainierten sie und so auch wir, sich völlig geräuschlos anzupirschen, was für die Jagd enorm wichtig war, lange Luft anhalten fürs lange Tauchen und ihre Geschicklichkeit. Mit dem Indiagaball, den sich jeder selbst herstellte, übten wir unsere Zielgenauigkeit beim Werfen, das Weitwerfen und spielten zum Spaß aller Ball über die Leine.

Am 3. März eröffneten wir unsere Kinder- Kunst- Ausstellung in unserer Schule. Alle Schüler beteiligten sich mit verschiedenen Kunstwerken daran. Viel Freude beim Betrachten!

 
   
 
 

 

Hurra- wir haben den Pokal!!! Herzlichen Glückwunsch!

Am 13.02.2014 starteten unsere stärksten und sportlichsten Schüler/innen beim Athletikwettkampf in Weinböhla. Alle Mannschaften kämpften an den 5 Stationen um die Punkte: Klettern,Seilspringen,Kasten- Bumerang- Lauf,Hockwenden und neu dabei Schlängellauf. Im Anschluss an den Wettkampf fanden noch olympische Staffeln zur Freude aller Schüler/innen statt.

 


Athletik- Schulmeisterschaft

 

Unsere Schulmeisterschaft in der Athletik fand am 20.01.2014 in unserer Turnhalle statt. In 4 Disziplinen (Seilspringen,Kasten-Bumerang-Lauf,Klettern,Hockwenden) kämpften die 3 sportlichsten Mädchen und Jungen der Klassen 2-4 um die Punkte für den Sieg. Die Besten qualifizierten sich für das Landkreisfinale am 03.02. in Weinböhla.

 

Herzlichen Glückwunsch allen Sportlern und viel Erfolg in Weinböhla!

 

 

 

 

 

 

Am 16.01.2014 fand der 1. Wettkampf für unsere Schüler im Jahr 2014 statt und wurde gleich ein Erfolg. Am Ende der leichtathletischen vielseitigen Staffeln holte sich unsere Mannschaft den Sieg und hat sich somit für das Landesfinale in Dresden qualifiziert.

 

Herzlichen Glückwunsch unseren Sportlern und viel Erfolg in Dresden!

 

 

 

 

 

Alle Jahre wieder erklingen in unserer Schule am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien alt bekannte und auch neue Weihnachtslieder, gesungen von unseren Grundschülern. Frau Thomas und Frau Müller, K. studierten die Lieder und ein kleines musikalisches Weihnachtsstück mit den Schülern ein. Nun können sich alle auf Weihnachten freuen.

 

 

 

 

Am 19.11. 2013 fuhren 4 Schüler unserer Schule zum Knobelwettkampf. Dies waren aus Kl. 4a Leonie und Niklas und aus der Kl. 4b Adrian und Peter. Der Wettkampf fand im Andersen Nexö Gymnasium in Dresden statt. 54 Schulen nahmen daran teil. Wir haben den 37. Platz erreicht, also im guten Mittelfeld.

 

Schüler der Kl. 4b

 

 

Am 14.11.13 fand nach Vorbereitungen im Sportunterricht unsere eigene Schulmeisterschaft im Hochsprung statt. Jeweils 3 Mädchen und 3 Jungen aus den Klassen 3 und 4 konnten sich dafür qualifizieren. Ein sehr spannender Wettkampf wurde durchgeführt, dabei wurde die höchste Höhe von einem Mädchen aus Klasse 3 gesprungen. Die besten Springer haben sich für die Radebeuler Hochsprungmeisterschaft am 25.11.13 qualifiziert. Dafür viel Erfolg und allen Wettkämpfren herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

Im Oktober 2013 ist es endlich soweit! Unsere Schule hat durch Medios II und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), welcher auch das Land Sachsen fördert, einen neuen Server, eine interaktive Wandtafel und 4 Notebooks erhalten. In dem Zusammenhang wurde auch das Computerkabinett mit neuen Rechnern ausgestattet. Nun macht den Schülern und natürlich auch den Lehrern das Arbeiten am PC noch mehr Freude. Es geht alles viel schneller und lange Wartezeiten beim Hochfahren gehören der Vergangenheit an. Dadurch haben sich die Arbeitsbedingungen für die Schüler und Lehrer an der Grundschule Moritzburg weiter verbessert. Lehrplaninhalte können somit effektiver umgesetzt werden.

 

 

 

 

 

 Ein Museum muss man erleben!

 

Das konnten unsere Schüler im Albertinum in Dresden. Alle Klassen waren zu verschiedenen Veranstaltungen dort. Museumspädagogen führten die Kinder, erklärten Kunstwerke und regten alle zu einer künstlerischen Arbeit an. Die Klassen 1 entdeckten die Kunstwerke im Haus, die Klassen 2 unternahmen einen Waldspaziergang im Museum, die Klassen 3 erforschten Stillleben und die Klassen 4 betrachteten Gesichtsausdrücke. Es entstanden kleine Arbeiten, die wir nun im November im Schulhaus ausstellen.

 

 

 

Zur Tradition geworden ist unsere Teilnahme an der Coswiger Streetballnacht. So beteiligten sich unsere 4. Klassen  auch dieses Jahr daran, diesmal jedoch mit 4 Mannschaften. Im Vorfeld kamen 3 Sportler des Coswiger Basketballvereins an unsere Schule und spielten mit uns, zeigten uns die Regeln. In 3 Staffeln kämpften dann unsere Mannschaften u.a. auch gegeneinander. Am Ende war es ein gelungenes Turnier mit einem 2. Platz, einem 5. Platz und zwei 7. Plätzen.

 

Herzlichen Glückwunsch unseren Spielern und ein Dankeschön an unsere Fahrer!

 

 

 

Am 17.10.2013 nahm eine kleine Mannschaft unserer Schule mit 2 Jungen und 3 Mädchen der Klassen 4  am jährlich stattfindenden Landesfinale im Crosslauf teil. Diesmal wurde der Wettkampf in Freital durchgeführt. Laufen mussten unsere Schüler 800m im Freibad. Am Ende wurden die Zeiten der 2 schnellsten Mädchen und der 2 schnellsten Jungen zusammengezählt. Wir staunten sehr und unsere Freude war riesengroß als wir zur Siegerehrung zum Schluss noch übrig blieben und das Rennen gewonnen haben. Unsere Läufer holten den Pokal für unsere Schule und bekamen noch die wohlverdienten Medalllen für sich selbst.

 

Herzlichen Glückwunsch!!!

 

 

 

Am 18.9.2013, leider bei richtigem Herbstwetter, fand der diesjährige Sporttag statt. An 4 Stationen konnten wir uns  ausprobieren. Die Pedalo- Teststrecke meisterten alle geschickt und unverletzt. Am Schwungtuch konnten die Spiele nur vollendet  werden, wenn die Klasse ein richtiges Team war. Beim Crosslauf im Wald auf unserer bekannten Strecke gaben alle ihr Bestes und hielten durch. In der Turnhalle ermittelte jede Klasse ihre schnellsten und geschicktesten Läufer beim Speed 4.

 

 

 

Wir waren neugierig auf die entstandenen Arbeiten zum Bildhauersymposium. Erzieherinnen der Kindereinrichtungen „Kleiner Moritz“ und „Haus Samenkorn“ sowie Lehrerinnen der Grundschule waren am 6. September mit den Kindern dort. Viele Fragen der Kinder an die Künstler wurden geduldig beantwortet. Manche versuchten sich in englisch zu unterhalten. An einigen Skulpturen und Plastiken wurde noch gearbeitet. Interessiert beobachteten die Kinder den Umgang mit den Werkzeugen. Vor zwei Wochen waren schon Kinder hier und sahen nun was aus dem angefangenen Baumstamm oder Stein geworden war. Staunend betrachteten  alle die großen Plastiken aus Ton, denn dieses Material kennt jedes Kind.

 

 

 

Am 11.September fand zum ersten Mal an unserer Grundschule eine Bürgermeisterfragestunde für die Schüler der Klassen 2 bis 4 statt. Die Kinder der dritten und vierten Klassen hatten sich mit ihren Fragen gut darauf vorbereitet. Unser Bürgermeister Herr Hänisch hat sehr geduldig und für die Kinder verständlich auf alle Fragen geantwortet. Das fanden alle toll.

 

 

 

Am 24.08.2013 war es endlich soweit- die neuen Schülerinnen und Schüler der Klasse 1 wurden in unsere Schule aufgenommen. Sehnsüchtig warteten sie auf ihre Zuckertüten, die sie auch dieses Jahr von ihren Eltern überreicht bekamen.  Doch bevor es dazu kam, wurden allen Gästen ein unterhaltsames Programm der Schüler der Musikschule des Landkreises Meißen und ein musikalisches Theaterstück der Schüler der Klasse 4b gezeigt. Frau Bauschke (Kl. 1a) und Frau Hopf (Kl. 1b) sind die beiden Klassenlehrer. Voller Stolz und mit ihrer großen Zuckertüte in der Hand verließen dann unsere neuen Schüler glücklich die Schule.

 

Wir wünschen euch viel Erfolg und Freude beim Lernen.