Goethe Gymnasium Auerbach
Deutsch Englisch Französisch Russisch
Banner
 Januar 

08.01. „The New Beginnings“

Am 8. Januar erlebten die Schüler der Klassenstufen 7 – 9 eine Englischstunde der besonderen Art.
Die English Touring Company „The Phoenix Theatre“ brachte ein 50-minütiges Stück in englischer Sprache auf die Aulabühne und 210 Schüler wurden mit auf eine spannende Zeitreise in das Amerika des Jahres 1921 genommen.
Als Passagiere der 3. Klasse an Bord eines Schiffes ließen die beiden Akteure die Strapazen der Reise von Hamburg nach New York lebendig werden.
Besonders anschaulich gelang es den Schauspielern Ben Stele und Stephanie Bullock die medizinischen Untersuchungen bei Ankunft an der Einwanderungsbehörde Ellis Island darzustellen – nämlich mit Hilfe von Assistenten aus dem Publikum.
Joel Herberger aus der Klasse 8_1 machte dabei eine sehr gute Figur und testete die Einwanderungswilligen mit verschiedenen Sprung-und Laufeinheiten auf Herz und Nieren.
Fabian Peuthert aus der gleichen Klasse schätzte am Ende ein:
„So all in all it was a really interesting and funny play. Great job of the two actors!”
E. Haueis, Fachlehrerin Englisch

13.01. Tag der offenen Tür am Goethe Gymnasium Auerbach

18.01. Tristan Dietzsch - Geographie Champion 2018

Mit 26 von 31 Punkten erzielte Tristan Dietzsch Klasse 10/1 ein ausgezeichnetes Resultat im Schulsiegerwettbewerb im bundesweiten "Geo-Wissen-Wettbewerb". Diesen Erfolg erzielte er mit 4 Punkten Vorsprung.  Er löste z.B. Aufgaben, wie: Kesselförmige Eintiefung von Berghängen (Kar), oder Hauptexportgut von Ghana (Kakao) richtig. Er ist einfach allseits geographisch interessiert. Der 16 Jährige ist nun berechtigt am Landessiegerwettbewerb im März teilzunehmen. Dort misst er sich dann mit den Schulsiegern aus ganz Sachsen. Die Besten aus Sachsen dürfen dann im Sommer nach Hamburg. Eine dann zu bildende geographische Nationalmannschaft fliegt in die USA. Viel Erfolg auf dem weiteren Weg wünschen die Geolehrer unserer Schule.

R. Lange

22.01. bis 26.01. Unsere Projektwoche "Skilanglauf und Umwelt"

Vom Montag, dem 22.01.18 bis Freitag, dem 26.01.18, fand ein Skilager auf dem Rabenberg bei Johannstadt für alle 6. Klassen statt.

Wir freuten uns schon lange darauf und endlich war es soweit.

Am Montag fuhren wir in 2 Bussen in das tolle Tourismusobjekt (für Sport, Spaß und Spiel) nach Rabenberg.

Und tatsächlich hatten wir auch Schnee und gute Bedingungen zum Skifahren- Lernen.

Ja, wenn Engel reisen, ...!

Montag:

Gegen 14.00 Uhr kamen wir an und machten es uns in unseren Zimmern bequem. Dann liehen sich manche Schüler ihre gleitenden Bretter aus "á la Skigott Uller". Unsere "Skikünste" wurden auf dem Sportplatz getestet. Dabei wurde entschieden, wer in welche Skigruppe kommt. Einige von uns machten auch schon mehrmals "innige Bekanntschaft mit dem Schnee".

Nach dem Abendbrot tobten wir uns in der Turnhalle bzw. im Tischtennisraum aus.

Und wir, die Klasse 6/1, machten eine tolle Nachtwanderung mit Fackeln in der Hand und erkundeten so das Waldgelände. Manches Mal war' s sogar etwas gruselig.

Die Klassen 6/2 und 6/3 hatten ihre Nachtwanderung an den zwei folgenden Abenden.

Dienstag bis Mittwoch:

An diesen Tagen hieß es: "üben,... üben,.... üben", "rein in den Schnee fallen .... raus aus dem Schnee stampfen".

Wir bekamen jeweils 2,5 Stunden vormittags und nochmals 2,5 Stunden nachmittags viel beigebracht.

Und abends ging's dann wieder ab zu Sportspielen in die Turnhalle bzw. zu Tischtennismatchen.

Am Mittwoch und Donnersteg waren sogar noch Schwimm- und Tauchwettkämpfe für die Mädchen vor der Mittagsmahlzeit, für die Jungen nach dem Mittagessen angesagt.

Donnerstag, der Höhepunkt:

Der aufregende, schweißtreibende und für die meisten sehr anstrengende Wettkampftag

Vormittags bewältigten alle eine über 4 km lange Wettkampfstrecke mit Hügeln und Hindernissen im Wald. Nachmittags fand der berühmte, nahezu legendäre Biathlon- Wettbewerb der jeweils acht Besten aus jeder Klasse statt, bei dem sich die Klasse 6/2 als Sieger auszeichnete.

Als krönendes Ende fand am Abend eine Abschlussfeier mit einer Siegerehrung und mit einem kleinen spaßigen Programm jeder Klasse statt. Es wurden Urkunden und kleine Geschenke für die besten Skifahrer, Schwimmer und Taucher verliehen. Außerdem bekamen 3 Schüler und eine Schülerin eine besondere Ehrung vom großen Skigott. Mit einer Skitaufe auf die Namen:  Simon-  "der Senkrechtstarter", Julian Stiefel- "der Stiefellose", Jessi- "der Kampfzwerg vom Rabenberg" und Silvana- "die Wassernixe".

Danach wurde die Musik aufgedreht mit den "besten" Hits aus den 80ern! Unser zukünftiger "Backfischpräsident Leonard Happer der Große" hielt eine Rede, die die Disko bereichert hat.

Freitag: Abreisetag

Wir packten unsere Koffer, räumten die Zimmer auf und relativ wehmütig, aber mit guten Erinnerungen traten wir die Heimreise an. Unsere Eltern haben uns gegen Mittag am Bahnhof in Auerbach in die Arme geschlossen.

Fazit: Es war eine anstrengende, aber auch erlebnisreiche und spaßige Woche.

Das Sportzentrum auf dem Rabenberg ist toll! Das Essen schmeckte wirklich gut, war vielseitig zu allen Mahlzeiten und so hat mancher von uns trotz der großen sportlichen und körperlichen Betätigung zugenommen.

Zum Schluss ein Lob an den Skigott Uller, an den Organisator Herrn Dick und alle Beteiligten für die schönen Tage.

Philipp Liebold und Hans Oertel aus der Klasse 6/1

(C) 2006 by Goethe Gymnasium Auerbach | Kontakt | Impressum