Goethe Gymnasium Auerbach
Deutsch Englisch Französisch Russisch
Banner
 November 

11.11. Turniersiegerbesieger ist zu wenig

In der Wettkampfklasse III errangen die Jungen unserer Schule am 11.11.14 in Lengenfeld einen guten Platz 4. Mit Platz 1 in der Vorrunde und zwei Siegen gegen das Sportgymnasium Klingenthal sowie den späteren Turniersieger von der Pesta Rodwisch zeigten allerdings, was möglich gewesen wäre. Nach einem deutlichen Sieg gegen Klingenthal, erkämpfte die Mannschaft und Kapitän Tobias Schwiertz einen knappen 2:1-Erfolg gegen die Rodewischer. Im anschließenden Halbfinale ließen jedoch mangels Wechselalternati-ven Kraft und Konzentration leicht nach, so dass diese Kleinigkeit den Unterschied machte und gegen die Scholl-Oberschule aus Auerbach beide Sätze äußerst knapp verloren gingen. Im kleinen Finale war dann die Luft raus und die Auerbacher Gymnasiasten verloren deutlich gegen Markneukirchen.
Trotz dem unglücklichen Turnierende zeigten alle Akteure großen Einsatz und eine deutliche Leistungsverbesserung im Vergleich zu den letzten Turnieren.

12.11. 54. Mathematik-Olympiade – 2. Stufe

Die 2. Stufe der 54. Mathematikolympiade fand am 12. November statt. Über 200 Schüler der Gymnasien des Regionalbereiches östliches Vogtland wetteiferten von Markneukirchen bis Reichenbach. 50 Schüler des Goethe-Gymnasiums Auerbach und ein Grundschüler aus Ellefeld (Julius Kraus) als Frühstarter Klasse 5 starteten in der Aula des Auerbacher Gymnasiums. Besonders zu erwähnen sind die Siege von Lisa-Marie Reißmann in Klassenstufe 8, Johann August Kreisig in Klasse 9, Florian Schneider in der 10. Klasse, Nikolas Schlosser in der 11. Klasse und Marcel Möschter in Klasse 12. Die Arbeitszeit für die 4 Aufgaben betrug für alle Klassen vier Stunden. Die Aufgaben stellten wie immer hohe bis höchste Anforderungen an die Mathematiker.
Traditionell korrigierten die Mathe-Lehrer der teilnehmenden Gymnasien gemeinsam am nächsten Tag die Schülerlösungen.
Umrahmt von einem Kulturprogramm wurden die 20 Preisträger des Goethe-Gymnasiums Auerbach und der Grundschule Ellefeld am 18. November mit ihren Eltern zur feierlichen Auszeichnungsveranstaltung geladen. Die Verleihung der Preise erfolgte durch die Schulleiterin Frau Becker, dem Fachleiter Naturwissenschaften Herrn Schneider und dem Verantwortlichen für Begabtenförderung Herrn Dunger.
Für die 3. Stufe auf Landesebene im Februar des nächsten Jahres sind die besten Schüler nominiert worden.
Vom Goethe Gymnasium Auerbach sind dies Simon Kreisel, Laurenz Riedel,  Lisa-Marie Reißmann, Johann August Kreisig, Florian Schneider und Nikolas Schlosser.
Weitere Preisträger sind: Anna Fickert, Julius Kraus, Alina Maria Klöden, Debora und Rebekka Kreisel, Julia Lang, Samuel Meischner, Jonas Morgner, Fabian Peuthert, Laurenz Riedel, Lena Rölz, Sarah Schneider, Lena Schröder und Paul Unterdörfel

A. Dunger

12.11. Vorlesewettbewerb Deutsch Klassenstufe 6

In gemütlichem und kleinem Rahmen trafen sich die besten Leserinnen und Leser der Klassenstufe 6 am Mittwoch, den 12.11.2014, um ihr Können vor der Jury, bestehend aus Frau Jasch, Frau Seifert, der Vorjahressiegerin Nicole Tunger sowie Nathalie Jura (beide 7/3) sowie den interessierten Schülerinnen und Schülern unter Beweis zu stellen. Im Vorfeld waren sie bei Buchvorstellungen in ihrer Klasse bereits zu den besten Lesern gekürt worden.
Vorgelesen wurde zunächst ein Auszug aus einem selbst gewählten Buch. Hierbei reichte die Palette von Thrillern über Kriminalliteratur bis hin zu Unterhaltungslektüre. Die Leserinnen und Leser schafften es dabei, das Publikum zu unterhalten, zum Lachen, manchmal aber auch zum Nachdenken anzuregen.
Im zweiten Teil lag die Herausforderung im Vorlesen eines unbekannten Textes, den Vorjahressiegerin Nicole Tunger zur Verfügung stellte. Alle Teilnehmer kämpften um Punkte und gaben ihr Bestes. Am Ende ging Laura Watzke vor Ronny Svadlenka (beide 6/2) und Anna-Lea Kania (6/3) als Siegerin des Wettbewerbs hervor. Sie wird unser Gymnasium beim Regionalausscheid vertreten. Zu ihrem Sieg gratulieren wir herzlich und drücken Laura für die nächste Runde schon jetzt beide Daumen!

18.11. Hochsprung mit Musik

Novum am Goethe-Gymnasium
Erstmals teilten sich beim Hochsprung mit Musik am Goethe-Gymnasium Auerbach drei Schüler Platz 1: Lucien Fischer (9/2), Cedric Hahn (7/1) und Luis Dürr (7/2). Mit 1,65m sprang Rick Engel (12/2) am höchsten und erreichte damit Platz 3. Bei den Mädchen stellte die Siegerin Julie Döhler erneut den Schulrekord in ihrer Altersklasse mit 1,30m ein. Die Klasse 6/3 siegte im Team-Wettbewerb.
62 Schülerinnen und Schüler bildeten beim traditionellen Schulwettkampf im Hochsprung ein hochklassiges Starterfeld. Die beste Leistung im Vergleich zum Alter war ausschlaggebend für den Sieg und die Platzierungen. Somit ergab sich auch für jüngere Schüler eine realistische Siegchance.
Bei den Jungen gab es erstmals drei erstplatzierte. 116 Punkte erreichte der 14jährige Lucien Fischer (9/2) mit 1,50m sowie die jeweils ein Jahr jüngeren Cedric Hahn (7/1) und Luis Dürr (7/2) mit 1,40m. Sandro Braito auf Platz zwei war mit 115 Punkten und einer Höhe von 135 auch nur knapp hinter der Spitze zurück. Ihm folgte Rick Engel mit der besten Tageshöhe von 1,65m auf Platz 3.
Bei den Mädchen Siegte Julie Döhler (6/2) mit 1,30m und Schulrekord in ihrer Alterklasse. Mit 132 Punkten ist ihre Leistung noch höher einzuschätzen als die der Jungen. Mit übersprungenen 1,25m und 130 Punkten belegte Anna-Lena Grüner (6/3) trotz Handicaps nur knapp dahinter Platz zwei. Johanna Badock (8/1) erreichte mit 1,30m 120 Punkte und damit den Bronzerang. Ebenfalls sehr gute Leistungen über 100 Punkte erreichten Emilia Wetzel (5/2) 1,15m, Laura Maske (9/1) sowie Sophie Trommer (8/1) mit 1,25m und 100 Punkten.
Vier Schülerinnen und Schülern einer Klasse bildeten ein Sprungteam, wobei mindestens zwei Mädchen in die Wertung eingehen mussten. Die Addition der erreichten Punkte der vier besten Schüler/innen einer Klasse ergab dann den Wertungsmaßstab. Mit 392 Punkten verbesserte die Klasse 6/3 mit Anna-Lena Grüner, Leonie Kruppa, Sandro Braito und Luis Bergemann in diesem Jahr erneut ihren Schulrekord vom Vorjahr und siegte in der Mannschaftswertung. Knapp dahinter platzierten sich mit 373 Punkten Johanna Badock, Sophie Trommer, Juana Wolf und Darius Hartung aus der Klasse 8/1.

20.11. Volleyballkreisfinale in Klingenthal

Goethe-Mädchen erkämpfen Podestplatz
In der Wettkampfklasse III Volleyball erkämpften die Mädchen der WKIII vom Goethe-Gymnasium Auerbach am 20.11.14 beim Kreisfinale in Klingenthal einen hervorragenden dritten Platz. Nach einen souveränen Vorrundensieg gegen die Geschwister Scholl-Oberschule aus Auerbach folgten zwei spannende Spiele gegen das Sportgymnasium Klingenthal und die evangelische Mittelschule aus Schöneck. Nach zwei knappen Sätzen konnte gegen die Gastgeber ein 2:0-Sieg erspielt werden. Gegen die Schönecker musste nach dem Satzverlust zu Spielbeginn der Tiebreak entscheiden. Diesen dominierten die Auerbacher und gewannen 15 zu 4. Als Gruppensieger ging es im Halbfinale gegen den Titelverteidiger vom Goethe-Gymnasium Reichenbach. In einem guten Spiel gewannen die Mädels um die einsatzfreudige Kapitänin Sarah Schwabe Satz zwei. Im Entscheidungssatz erwischten die Turmstädter leider keinen guten Start und mussten ständig einem Rückstand hinterher laufen. Nach dem Seitenwechsel konnte der Rückstand noch vermindert werden, zum Einzug ins Finale reichte es aber nicht mehr.
Somit ging es im kleinen Finale erneut gegen das Schönecker Team. Nachdem die Goethe-Schülerinnen den ersten Satz überraschend klar abgeben mussten, kamen sie in der Folge wieder besser ins Spiel. Mit einem hauchdünnen Vorsprung gewannen sie Durchgang zwei 28:26. In Satz drei führten ein gutes Angriffs- und Blockspiel von Laura Maske sowie platzierte Bälle von Rebeca Müller zur alten Form zurück. Beim 15:9 feierten die Auerbacher Mädels den verdienten Bronzerang. Im Finale siegte Markneukirchen gegen Reichenbach.
Es spielten: Laura Maske, Sarah Schwabe (beide 9/1), Isabell Käberlein, Theresa Tröger (beide 8/2), Rebeca Müller, Juana Wolf und Madlen Eibisch (alle 8/1)

25.11. Verstärkung bei den Schülerstreitschlichtern

Die Mediatoren unseres Gymnasiums bekommen Unterstützung von sechs
neu ausgebildeten Streitschlichtern.
Am 25.11.2014 legten die folgenden Schüler ihr Zertifikat in der Diakonie Auerbach bei Frau Sipeer-Voss (Beratungsstelle für „Täter-Opfer-Ausgleich“) ab:

1. Alina Sachadä (Kl. 7/3)
2. Werner Geipel (Kl. 7/3)
3. Erik Schaller (Kl. 6/1)
4. Michelle Karing (Kl. 6/1)
5. Victoria Lorenz (Kl. 6/1)
6. Alina Pabst (Kl. 6/1)

In einer Arbeitsgemeinschaft, die sich über 18 Monate hinzog (40 Ausbildungsstunden), lernten die Jugendlichen den Umgang mit Gefühlen und Konflikten, Kommunikationsgrundlagen, die 5 Phasen der Schlichtung und Ähnliches. Ihnen wurden aber auch die Grenzen der Schülerschlichtung klar.
Nicht nur Theorievermittlung, Gruppenarbeit, Selbstreflexion, sondern viele Rollenspiele und praktische Übungen waren Methoden der Ausbildung. Stets wurde über inszenierte Fälle beraten, diskutiert, gestritten. Natürlich gab es auch viel Spaß, Spiele, Bastelei, Internetrecherchen.
Am Ende waren sich die Schüler einig, dass sie viel für sich selbst gelernt haben und nun für andrere in Patenklassen zur Schlichtung von kleineren Streiten zur Verfügung stehen.

(C) 2006 by Goethe Gymnasium Auerbach | Kontakt | Impressum