Goethe Gymnasium Auerbach
Deutsch Englisch Französisch Russisch
Banner
 Februar 

12.02. 30. Volleyball-Mix-Turnier Goethe-Gymnasium Auerbach

Rebeca und David Müller räumen voll ab

1984 startete Sportlehrerin Petra Kramer das traditionsreiche Volleyball-Mix-Turnier am Goethe-Gymnasium Auerbach. Durch alle Sportkolleginnen und -kollegen wurde diese Tradition über die Jahre aufrechterhalten, so dass es dieses Jahr zum 30jährigen Jubiläum kam. Bei diesem starteten unter der Turnierleitung von Junglehrer Jonas Lange am 12.2. 20 Teams. Zu Beginn spielten die Teams in sechs Gruppen jeder gegen jeden. Die Gruppenersten, Zweitplatzierten sowie die punktbesten Dritten qualifizierten sich für die Finalrunde. In allen Partien erhielten jüngere Teams gegenüber älteren Mannschaften einen kleinen Punktvorteil, um allen gleiche Siegchancen zu gewähren.
In der Vorrunde erzielten Laura Maske (8/1) mit Moritz Göschel (7/2) sowie Jenny Glaß Johann August Kreisig (beide 8/2) die besten Resultate und schickten damit bereits in der Vorrunde mehrere höherklassige Teams nach Hause. Durch ihre guten Vorrundenergebnisse konnten sie zusammen mit den Vorjahresdritten Lara Michael/Tobias Großmann (beide 9/2) sowie Lisa Jacob/Louis Wiesner (beide 11/4) die erste Finalrunde im Single-Out pausieren.
Außerdem erreichten überraschend viele junge Teams die KO-Runde. In dieser machten die Geschwister Rebeca (7/1) und David Müller (6/3) bereits in den ersten beiden Spielen auf sich Aufmerksam. Sie besiegten jeweils zwei Teams aus den Klassen 11/12 deutlich 2:0. Ein besonders umkämpftes Viertelfinale lieferten sich Maske/Göschel gegen die Vorjahressiegerin Jessica Ehrhardt (11/4) mit Lucien Fischer (8/2).  In drei knappen Sätzen machte sich letztendlich die Turniererfahrung vom Vorjahr bezahlt, so dass sich Ehrhardt/Fischer durchsetzen konnten.
In zwei packenden Halbfinalspielen zwischen Ehrhardt/Fischer und Michael/ Großmann sowie Müller/Müller und Glaß/Kreisig musste jeweils der Tiebreak entscheiden. Erneut zeigten Ehrhardt/Fischer die besseren Nerven und sicherten sich den ersten Platz im Finale. Überraschend gelang es auch den Geschwistern Müller die Oberhand zu behalten und den Finaleinzug perfekt zu machen.
Im Spiel um Platz drei siegten anschließend Glaß/Kreisig deutlich 2:0. Im Finale dagegen hatten Ehrhardt Fischer in Satz eins beim 11:10 bereits Satzball bevor Müller/Müller mit platziert gespielten Bällen den Satz noch drehen konnten und 14:12 gewannen. Danach ließen die Geschwister nichts mehr anbrennen und gewannen den zweiten Durchgang deutlich. Dadurch gewann erstmals ein Team den Schultitel sowie die Nachwuchswertung, da Rebeca und David gemeinsam noch nicht älter als 25 Jahre sind.

Schulsieger

1.

Rebeca Müller (7/1)

David Müller (6/3)

2.

Jessica Ehrhardt (11/4)

Lucien Fischer (8/2)

3.

Jenny Glaß (8/2)

Johann August Kreisig (8/2)

4.

Lara Michael (9/2)

Tobias Großmann (9/2)

 Nachwuchswertung

1.

Rebeca Müller (7/1)

David Müller (6/3)

2.

Laura Maske (8/1)

Moritz Göschel (7/2)

3.

Jenny Lerche (7/3)

Nils Schuster (7/3)

4.

Sarah Schwabe (7/1)

Ronny Svadlenka (5/2)

5.

Madeleine Weber (7/3)

Marius Schmitt (7/2)

 

13.02. Vorlesewettbewerb der 7. Klassen in ENGLISCH

Am 13. Februar 2014 führten die 7. Klassen ihren traditionellen Vorlesewettbewerb in der englischen Sprache durch.
Die 3 besten Leser aus jeder 7. Klasse wurden nominiert und trafen sich ganz aufgeregt, aber gut vorbereitet nach dem Unterricht im „very British“ geschmückten Zimmer.
Die Jury bestand aus den Englischlehrerinnen Frau Pfaff, Frau Mitterer, Frau Pätzold und Frau Haueis.
Alle Teilnehmer lasen zuerst einen selbst ausgewählten und vorbereiteten Text vor und stellten dabei nicht nur ihre ausgezeichnete Lesekompetenz unter Beweis, sondern machten auch ihre hohen Ansprüche an sich selbst deutlich.
Es war für alle ein Vergnügen zuzuhören, da jeder einzelne es verstand, die Stimmung der Texte ausgezeichnet zu vermitteln.
Nach einer Pause mit einem kleinen Snack kam der schwierigere Teil.
Es musste ein unvorbereiteter Text – für alle gleich - vorgetragen werden, der einige Klippen [z.B. recht schwierige unbekannte Vokabeln] enthielt. Da war die Aufregung natürlich groß.
Nach einer individuellen Vorbereitungszeit mussten alle einzeln der „gestrengen“ Jury ihr Können demonstrieren. Hier zeigte sich die wahre Meisterschaft.

Letztendlich wurden folgende Sieger mit einer Urkunde und Büchergutscheinen prämiert:

1.Platz: Rebeca-Esther Müller (Klasse 7_1)

2.Platz: Julia Ungethüm (Klasse 7_2)

3.Platz: Jenny Lerche (Klasse 7_3)

Aber auch alle anderen Beteiligten konnten sich über schöne Preise freuen.

Das waren:

    Helena Voigt (Klasse 7_1)

    Lisa- Marie Reißmann (Klasse 7_2)

    Phi Long Neuyen Dinh (Klasse 7_3)

Die Englischlehrerinnen freuen sich sehr über die guten Leistungen und wünschen allen auch weiterhin Freude und Erfolg beim Erlernen der englischen Sprache.
Denn: „Ohne Englisch geht es nicht!“ [Motto der Fachschaft Englisch zum Tag der offenen Tür]

E. Haueis

(Fachverantwortliche für Englisch)

(C) 2006 by Goethe Gymnasium Auerbach | Kontakt | Impressum