Goethe Gymnasium Auerbach
Deutsch Englisch Französisch Russisch
Banner
 Mai 

13.05. Goethe-Teams sehr erfolgreich

Beim Kreisfinale Jugend trainiert für Olympia in der Leichtathletik zeigten die Teams vom Goethe-Gymnasium Auerbach im Falkensteiner Stadion, trotz ungünstigen Witterungsverhältnissen, beachtliche Leistungen. Die Goethe-Jungen der WK III (6846 Punkte) gewannen mit deutlichem Vorsprung vor der Seminar Oberschule Auerbach und blieben im Vergleich mit dem Nachbarkreis nur knapp hinter dem Lessing-Gymnasium Plauen. Ein Ausrufezeichen setzte Lucien Fischer über 800 m mit neuem Schulrekord in 2:27 min. Außerdem stellte Joas Linke den Schulrekord über 75 m mit 9,1 s ein und verfehlte diesen im Weitsprung mit erreichten 5,46 m nur knapp. Frederic Albrecht stieß die Kugel auf gute 11,04 m. In der WK IV männlich konnte ebenfalls mit 4907 Punkten ein Sieg und damit der Einzug ins Regionalfinale errungen werden. Einen wesentlichen Beitrag zu den guten Mannschaftsergebnissen leisteten die neuen Schulrekorde von Cedric Hahn über 50 m in 6,8 s und von Paul Wassermeyer, der 5,34 m weit sprang. Im Ballwurf sind außerdem die 49,80 m von Moritz Göschel bemerkenswert. Die Mädchen der WK IV belegten am Ende einen guten zweiten Platz. Die beste Leistung der Mädchen erzielten Sophie Trommer mit 1,35 m im Hochsprung sowie Lisa-Marie Reißmann mit 37 m im Ballwurf.

13.05. BIG CHALLENGE

60 Schüler aus den Klassen 5 - 9 stellten sich den anspruchsvollen Herausforderungen des europaweiten Englisch-Wettbewerbes „BIG CHALLENGE“, der am 13. Mai gleichzeitig in allen teilnehmenden Ländern stattfand.

Im Mehrzweckraum schwitzten sie 45 Minuten über 58 kniffligen Multiple-Choice-Aufgaben zu Grammatik, Vokabeln, Aussprache sowie Landeskunde.

Dann warteten alle gespannt auf die Ergebnisse, denn tolle Preise waren neben dem Interesse an der Sprache und dem Testen der eigenen Fähigkeiten im Vergleich mit Jugendlichen aus ganz Deutschland als Motivation nicht von der Hand zu weisen.

Was für eine große Freude, als die Resultate online und auch in der Schule veröffentlicht wurden - von 60 Schülern lagen 54 über dem Deutschland-Durchschnitt!

Herausragende Leistungen erzielten:

  • Agnes Böttger, Klasse 9_2 mit dem 1. Platz in Sachsen

  • Selina Simon, Klasse 5_1 mit dem 5. Platz in Sachsen

  • Vanessa Bui, Klasse 9_2 mit dem 12. Platz in Sachsen

  • Laurenz Riedel, Klasse 6_4 mit dem 19. Platz in Sachsen

  • Rebeca Müller, Klasse 7_1 mit dem 25. Platz in Sachsen

Agnes Böttgers Preis umfasst ein Diplom „First Class Honours“, einen „Super Länder Pokal“, Sprachkurssoftware, ein großes Wörterbuch sowie ein Gewinner- T-Shirt.

Aber auch alle anderen wurden mit den verschiedensten Preisen geehrt, wie Diplome, Zeitschriften, Flaggen, Schülerkalender, Poster, Lesehefte, DVDs u.v.a.m.

Allen Teilnehmern und vor allem Preisträgern ein herzliches „CONGRATULATIONS“!

Eva-Maria Haueis (Fachverantwortliche Englisch)

14.05. ADAC-Projekt

Am 14. Mai 2014 wurde den Schülern der 11. Klassen die Möglichkeit gewährt, Einblicke in der vom ADAC organisierten Aktion „Mobil mit Köpfchen“ zu gewinnen. Wir erhielten Auskunft über Probleme und Fragen zu den Themen: Wie kann ich energiesparender fahren? Wie kann ich leiser fahren? Wie kann ich umweltschonender fahren? Herr Liermann legte uns, den Fahrern von Morgen, ans Herz wie wichtig es ist, großen Wert auf ein angemessenes Fahrverhalten zu legen und veranschaulichte dies mit zahlreichen Experimenten. Er zeigte uns, wie stark z.B. zu lautes Hören von Musik unser Fahrverhalten beeinflusst und wie sehr wir uns und andere Verkehrsteilnehmer damit gefährden können. Außerdem erhielten wir weitere Tipps bezüglich unserer späteren „Karriere“ als Kraftfahrer, sowohl im PKW, als auch auf dem Zweirad. Während der 90-minütigen Vorstellung wurden wir sehr oft aktiv eingebunden und konnten vieles selbst ausprobieren, was uns die Zusammenhänge besser begreiflich machte und natürlich auch für einen großen Unterhaltungsfaktor sorgte. Durch die teils auch sehr mit Witz behaftete Vortragsweise stellte dieses Projekt nicht nur eine hervorragende Ergänzung zum Physikunterricht dar. Es war außerdem durch die praktischen Anwendungsbeispiele und humorvolle Gestaltung eine rundum gelungene Aktion des ADAC - In diesem Sinne: Allzeit gute Fahrt!

21.05. Kunst ist dann mal weg!

Am Goethe-Gymnasium Auerbach wird es am 21. Mai 2014 9.00 Uhr eine Schüler-Performance geben, um auf die prekäre Lage des Kunstunterrichts an den Schulen aufmerksam zu machen. Die SchülerInnen des Künstlerischen Profils der Klassenstufen 8 und 9 beteiligen sich an einer bundesweiten Protestaktion zur Rettung des Kunstunterrichts, die durch den BDK (Fachverband für
Kunstpädagogik) angeregt wurde und im Rahmen der von der UNESCO initiierten Internationalen Woche der Kulturellen Bildung 2014 stattfindet.
Der Notstand des Faches Kunst zeigt sich bereits an vielen Grundschulen, an denen oft nicht fachgerecht unterrichtet werden kann. Aber auch an den weiterführenden Schularten herrscht in den nächsten Jahren ein Mangel an Fachkräften.
Der Generationswechsel an deutschen Schulen steht auf der Tagesordnung, doch Hochschulen und Akademien schließen den Studiengang Kunst für Lehramt.
Welche Bedeutung Nachwuchsförderung gerade im künstlerischen Bereich hat, zeigt sich besonders bei der Erfüllung kreativer Berufswünsche von Schülern. Kunstpädagogen in Deutschland appellieren seit nunmehr 10 Jahren für die Aufwertung des Faches Kunst an den Schulen. Die Resolution des Kunstpädagogischen Generationsgesprächs 2004 lautete: „Bildung ohne Bilder bildet nicht.“
In unserer Kultur, die stark von Bildern geprägt ist, entwickeln die Schüler im Kunstunterricht Beobachtungs- Gestaltungs- und Kritikfähigkeit.
Deshalb heißt es am 21.Mai 2014 auch am Goethe-Gymnasium Auerbach: „Bildung braucht Bilder – und dafür Kunstunterricht an allen Schulen!“

Fachschaft Kunst

23.05. Auszeichnung der Mathe-Asse 2014

Am Freitag, dem 23. Mai 2014 wurden die Mathe-Asse unseres Gymnasiums durch die Schulleiterin Frau Becker, dem Fachleiter Herrn Schneider und dem Verantwortlichen für Begabtenförderung Herrn Dunger geehrt.

Florian Schneider, Klasse 9, und Nikolas Schlosser, Klasse 10, qualifizierten sich als Preisträger des Landesausscheides (3. Stufe) der 53. Mathematik-Olympiade für das mehrtägige Landesseminar. Nur äußerst knapp verfehlten sie am Ende des Seminars die Startberechtigung für die Bundesrunde der Deutschland-Olympiade.

Zu den Preisträgern des Landesausscheides gehörte auch Lisa-Marie Reißmann in der Klassenstufe 7. Eine Anerkennung erhielt Johann August Kreisig in der 8. Klasse. Weiterhin nahmen Cedric Groß, Klasse 8, und Laurenz Riedel, Klasse 6, an der 3. Stufe teil.

Laurenz gelang beim folgenden Leistungsvergleich der 6. Klassen eine weitere Steigerung mit einem dritten Preis. Justin Lang erhielt bei diesem Wettbewerb eine Anerkennung.

Im Anschluss wurden die Preisträger des Känguru-Wettbewerbes ausgezeichnet. Florian durfte sich das T-Shirt für den größten Känguru-Sprung (21 Aufgaben hat er nacheinander richtig gelöst) überstreifen.

Hier die Preisträger des Känguru-Wettbewerbes:

 

 

NAME

 

VORNAME

 

KLASSE

 

Preis

Kreisig

Johann August

8_2

1. Preis

Schneider

Florian

9_3

1. Preis+ T-Shirt

Spitzner

Lisa

6_1

2. Preis

Reißmann

Lisa-Marie

7_2

2. Preis

Schneider

Sarah

7_1

2. Preis

Hertwig

Oskar

7_1

2. Preis

Fischer

Julian

5_3

3. Preis

Lang

Justin

6_1

3. Preis

Badstübner

Jonas

8_1

3. Preis

Groß

Cedric

8_2

3. Preis

Kreisel

Rebekka

10_F

3. Preis

Schlosser

Nikolas

10_F

3. Preis

Kreisel

Mirijam

11

3. Preis

 

26.05. Spielend Russisch lernen

Auch in diesem Jahr wurde an unserer Schule wieder die erste Stufe des bundesweiten Wettbewerbes «Spielend Russisch lernen» ausgetragen.

Im ersten Spiel trafen die beiden Teams jeder Klassenstufe (8. und 9. Klasse) aufeinander. In jedem der vier Teams war je ein Russisch lernender Schüler und ein Schüler, der kein Russisch kann vertreten.

Dies waren in:

Klassenstufe 8: Max Schreiber mit Ryan Kummerlöw und Linda Heusch mit Cedric Groß;

Klassenstufe 9: Agnes Böttger mit Gregor Martin und Jessica Wachner mit Theresa Hartenstein.

Die Gewinner dieser Runde durften dann im „Finale“ gegeneinander antreten, wobei das Team der Klassenstufe 9 (Jessica Wachner und Theresa Hartenstein) im letzten Spielzug das Match gegen das Team aus Klasse 8 (Linda Heusch und Cedric Groß) gewann.

Die beiden Mädchen fahren nun als Schulvertretung zum Regionalausscheid. Dafür wünschen wir ihnen alles Gute und viel Erfolg. Es besteht die Möglichkeit, dass sie sich dort für das Finale qualifizieren, welches am 24. - 26. Oktober im Europa-Park stattfindet.

Ein Dank gilt unseren Russischlehrerinnen, die uns die Teilnahme an dem Wettbewerb ermöglicht haben, sowie Jakob Kropfgans, der einer der Schiedsrichter an diesem Nachmittag war.

Cedric Groß, 8_2

(C) 2006 by Goethe Gymnasium Auerbach | Kontakt | Impressum