Goethe Gymnasium Auerbach
Deutsch Englisch Französisch Russisch
Banner
 Juni 

06.06.2013 Geo-Wettbewerb

Markus Meinel erfolgreich im Landeswettbewerb „Diercke Wissen 2013“

Markus Meinel (Kl. 10/2) erreichte im Geographiewettbewerb „Diercke Wissen 2013“ die fünftbeste Punktzahl aller Teilnehmer Sachsens und wurde dafür von der Landesbeauftragten im Verband Deutscher Schulgeographen mit einer Urkunde und einem Geschenkgutschein ausgezeichnet.

Bereits in den Vorrunden konnte Markus mit hervorragenden geographischen Kenntnissen glänzen.

Bei der Ermittlung des Klassenstufensiegers unterlag er zwar knapp mit einem Punkt Unterschied seiner Mitschülerin Amelie Gerbeth, aber als es um den Schulsieg ging, war Markus nicht zu schlagen. Fast alle Aufgaben konnte Markus lösen, egal ob es um Deutschland, Europa oder geographisches Allgemeinwissen ging.

10.06. „Spielend Russisch lernen“ 2013

Am 10.06.2013 trafen sich 4 Mannschaften aus den 8. und 9. Klassen, um den Schulsieger im „Spielend Russisch lernen“ zu ermitteln.
Eine Mannschaft bestand aus einem Russisch lernenden Schüler und einem Schüler, der kein Russisch kann. Das Spiel basiert auf der Grundstruktur von „New Amici“.
Mit knappem Punktunterschied wurde die erste Runde entschieden. Dabei haben  wir, Lucas Morgner und Jakob Kropfgans, als erstes gegen die andere Mannschaft aus der 9.Kasse (Tim Cailji und Tobias Weber) gespielt.
Die beiden Mädchen-Mannschaften aus der 8. Klasse (Celine Hartmann/Cindy Hensch und Jessica Wachner/Sarah Schetelich) traten  gegeneinander an.
Unser Spiel gewannen wir knapp und hatten uns so für das Finale der Schulrunde qualifiziert. Im Finale mussten wir gegen die Siegermannschaft aus dem Spiel der 8. Klassen antreten. Dieses Spiel gewannen wir auch, allerdings wieder knapp.
Damit haben wir uns für die nächste Runde in Zwickau im Oktober qualifiziert.
Einen herzlichen Dank wollen wir unseren Russischlehrern Frau Harlaß, Frau Beyerlein und Frau Rink aussprechen und auch den Schiedsrichtern Viktoria Polotova, Julia Gandina und Viktoria Karabantschuk.    

Jakob Kropfgans 9_R, Lucas Morgner 9_L

13.06.2013 Theater-Die Räuberinnen

„Die Räuberinnen“ - Theater-AG erntet mit einer Persiflage auf das Schiller-Stück viel Applaus

In zwei Aufführungen am 13. und 14.06.2013 zeigte unsere Theater-AG unter der Leitung von Ekkehard Glaß in diesem Jahr eine Satire.

Im Stadttheater soll Schillers Bühnenwerk „Die Räuber“ gespielt werden. Da es zu wenige männliche Darsteller gibt, hat Regisseur Richy (gespielt von Lukas Horn) alle männlichen Rollen mit Damen und die einzige weibliche (Amalia von Edelreich) mit einem Mann besetzt (gespielt von Jonas Morgner). Dieser Geschlechtertausch macht den ohnehin pannengespickten Theateralltag nicht leichter. Konflikte entstehen, die Frauen rebellieren gegen ihre Rollen, es kommt zu Eifersüchteleien bis hin zu Intrigen.

Unsere Schauspieler haben alles mit Bravur gemeistert und überzeugten in ihren komischen verkehrte-Welt-Rollen mit heftigen Wortgefechten und auch mit ihren Kostümen: Jonas Morgner mit langem Brokat-Kleid und Reifrock, Perücke und Absatzschuhen, die Mädels mit Schnauzern, Hüten, Stiefeln und Säbeln.

Alles in allem waren es zwei sehr gelungene Auftritte, die Zuschauer belohnten es mit viel Applaus und vom Förderverein gab es als Dankeschön Rosen einen Scheck für die AG. (lc)

19.06.2013 Landtagsexkursion der Klassenstufe 9

Auswertung der Landtagsexkursion und eigene Meinung:

 

Der Ausflug in den Landtag Sachsens war meiner Ansicht nach sehr informativ und interessant gestaltet. Positiv überrascht war ich von den spannenden 45 Minuten im Plenarsaal – ein ständiges Hin und Her, Auf und Ab, Kommen und Gehen, Wortwechsel, Stimmungswechsel, Seitenwechsel und nicht zuletzt Lautstärkenwechsel. Zwar konnte uns anfangs niemand darüber aufklären, welches Thema der Debatte zu Grunde lag der wir lauschten, doch durch gründliches Analysieren des Gesagten, konnte man bald auf den Volksaufstand am 17.06.53 schließen. Eine Zeit vor unserer, eine Angelegenheit, mit der wir nicht mehr viel am Hut haben und uns auch nicht großartig beschäftigen. Die genutzten Fachbegriffe und Umschreibungen der Abgeordneten verringerten das Verständnis zwar zusätzlich noch stückchenweise, jedoch war die Grundhaltung eines jeden schnell erfasst. Als NPD und die Grünen schließlich einander ins Wort fielen, kollidierten die gespaltenen Ansichten vollkommen. Für mich persönlich eine spannende Erfahrung, weil ich mir unter solch einer Plenarsitzung gewöhnlicher Weise etwas Anderes, eher Langwierigeres und Zäheres vorgestellt hatte. Die Diskussionen haben meine Neugierde geweckt und ich wäre gerne noch ein Stückchen länger sitzen geblieben. Als wir anschließend aber noch ein Gespräch mit drei Abgeordneten führen durften, baute sich durch das Entstammen verschiedener Parteien wieder eine gewisse Spannung auf. Anstatt eine geregelte Unterhaltung mit einigen beinahe belanglosen Fragen zu führen, so wie ursprünglich geplant, entwickelte sich schon nach ein bis zwei Minuten eine packende Diskussion betreffend des Lehrermangels und Schulsystems in Sachsen. Während einerseits der Lehrermangel eingestanden und anregende Vorschläge etc. von uns eingeholt wurden, wies uns einer der Politiker darauf hin, dass man noch nicht von einem direkten Defizit sprechen könne. Auch nach Darlegung der Umstände und dem daraus resultierenden Bedenken gestand sich jener noch immer nicht die extreme Knappheit ein. Also reckten sich immer mehr Hände in die Luft, brachten Beispiele und Begründungen ans Licht.

Viele verschiedene Fakten waren zu hören, aber hauptsächlich war eine einheitliche Meinung vertreten: WIR BRAUCHEN MEHR LEHRER! Uns bleibt nun nur zu hoffen übrig, dass einige Gelder, deren Ausgabezweck nicht vollständig ergründet ist, in Zukunft lieber zurückgelegt und in das Schulsystem, die Bildung - Maß und Voraussetzung aller Dinge – gesteckt werden.

Der dortige Besuch ist auf jeden Fall weiterzuempfehlen!

Sophie Krohn 9/L

26.06.2013 Auszeichnung unserer Matheasse

Florian Schneider- Preisträger der Deutschlandolympiade in Mathematik

Anfang Mai belegte Florian Schneider bei der Bundesrunde der 52. Mathematik-Olympiade in Hamburg den dritten Preis. Herzlichen Glückwunsch zu diesem herausragenden Erfolg.

Der Känguru – Wettbewerb 2013

Am Dienstag, dem 25. Juni 2013 wurden die Preisträger des Känguru-Wettbewerbes ausgezeichnet. Herr Schneider nahm gemeinsam mit dem Verantwortlichen für Begabtenförderung, Herrn Dunger die Auszeichnung vor. Das T-Shirt für den größten Kängurusprung konnte sich Lisa-Marie überstreifen.

Hier die Preisträger:

NAME 

VORNAME

KLASSE

Preis

Lang

Justin

5_1

1. Preis

Riedel

Laurenz

5_4

1. Preis

Reißmann

Lisa-Marie

6_2

1. Preis+ T-Shirt

Groß

Cedric

7_2

1. Preis

Schneider

Florian

8_3

1. Preis

Schlosser

Nikolas

9_F

1. Preis

Unterdörfel

Paul

5_4

2. Preis

Kreisig

Johann August

7_2

2. Preis

Kern

Jonathan

8_1

2. Preis

Schädlich

Jonas

11

2. Preis

Schneider

Sarah

6_1

3. Preis

Lerche

Jenny

6_3

3. Preis

Badstübner

Jonas

7_1

3. Preis

(C) 2006 by Goethe Gymnasium Auerbach | Kontakt | Impressum