Goethe Gymnasium Auerbach
Deutsch Englisch Französisch Russisch
Banner
 März 

01.03. Vogtlandspiele - Winter in Mühlleithen

Zu den Langlaufwettbewerben hatten sich 8 Schüler aus dem Goethe-Gymnasium Auerbach gemeldet. Die Bedingungen für diese Winterdisziplin waren in Mühlleithen super. Mehrere gefräste Spuren im Start- und Zielgarten beeindruckten auch die „Nichtprofis“.

Eine überragende Leistung unserer Schule erzielte dabei Mary Dobberkau aus  Klasse 7/1. Über die 3km-Distanz erreichte sie einen hervorragenden zweiten Platz – nur 26 Sekunden hinter der Siegerin Lisa Dotzauer vom Skigymnasium Klingenthal, aber 28 Sekunden vor Franziska Voigt von der gleichen Schule.

Sehr gut präsentierte sich auch Simon Donner aus Klasse 6/2. Ihm fehlten nur 9 Sekunden zu Rang 3. Über Rang Vier war er schon etwas traurig.

In den abschließenden Staffelwettbewerben über 3 x 2km waren unsere 2 Teams die Einzigen ohne Vereinssportler. Schade, dass keine weiteren Schulen mit Mannschaften hier teilnahmen. Die Mädchen und Jungs kämpften einsatzfreudig in der Loipe, konnten aber kein anderes Team überholen.

Weitere gute Platzierungen: Franziska Ziegler (6/2) Platz 4; Madlen Eibisch (6/1) Platz 6; Juana Wolf (6/1) Platz 7; Oskar Hertwig (6/1) Platz 6; Julia Dressel (7/1) Platz 7.

08.03. Auszeichnung Adam-Ries-Wettbewerb – 1. Stufe

21 Schüler der 5. Klassen lösten über Weihnachten einen Hausaufgabenteil ganz im Zeichen von Adam Ries. Im Januar stellten sie sich einem anspruchsvollen einstündigen Klausurwettbewerb. Die Besten wurden von unserer Schulleiterin, Frau Becker, mit einer Urkunde und einem Preis geehrt.

Ergebnisse der besten 12 Schüler

Platz

Name

Vorname

Klasse

Punkte

1

Riedel

Laurenz

5/4

20

2

Eisenreich

Anna

5/1

15

2

Fickert

Anna

5/2

15

2

Morgner

Niclas

5/2

15

5

Badstübner

Arne

5/4

13

5

Lorenz

Clara

5/4

13

7

Ellmauer

Colin

5/1

12

7

Spitzner

Lisa

5/1

12

7

Unterdörfel

Paul

5/4

12

10

Graf

Lukas

5/4

10

10

Weber

Timm

5/4

10

12

Meyer

Niclas

5/2

9

16.03. 38 begeisterte Siebtklässler aus Eastbourne (Südengland) zurück

In Eastbourne hat es mir sehr gut gefallen. Die Lehrer waren alle sehr nett und cool drauf. Am besten haben mir die Exkursionen gefallen. Auch die „lessons“ waren sehr interessant. Von den Mahlzeiten hat mir das Frühstück am besten geschmeckt. Ich würde jederzeit wieder nach Eastbourne fahren. Vielen Dank für die tolle Reise!                                         

Cedric Groß, 7/2

Am besten hat mir das London Eye gefallen. Madame Tussaud´s war auch voll cool. Und das englische Essen war eigentlich ziemlich lecker. Ich denke, dass wir jetzt alle besser in Englisch sind. Unsere Lehrer waren auch alle voll nett.

Quentin Bennewitz, 7/2

Eastbourne war toll! Am besten fand ich die HMS Victory (das Schiff von Admiral Nelson in Portsmouth), weil es echt spannend war. Auch cool war das London Eye – der schöne Blick auf London! Und auch alles andere war cool. Alle Lehrer waren sehr nett.                                                                                                

Darius Hartung, 7/1

Mir hat in England eigentlich alles gefallen. Die Londonausflüge waren super, aber auch das Shoppen in Eastbourne. Auch Hever Castle fand ich sehr interessant, vor allem der Garten war wunderschön! Die afternoon und evening activities (am Strand, in der Turnhalle, im Ballettsaal, in der Schwimmhalle, Bowling, im Computerraum, Muffins backen, …) fand ich cool. Das Frühstück war sehr lecker, die lessons fand ich gut, die Lehrer waren gut drauf. Auch die Diary-Stunde fand ich toll – da hat man noch mehr Erinnerungen an die schöne Zeit.

Luise Grimm, 7/2

Ich hab sogar Fish & Chips probiert. (Superlecker!)                 

Melanie Strangfeld, 7/1

Was ich auch schön fand, dass die drei Klassen zusammengeschweißt wurden.                      

Laura Konrad, 7/3

Eastbourne hat mir gut gefallen. Sturm und Schnee hätten nicht sein müssen, aber dafür kann keiner was. Mir gefiel London besonders, auch das Gruselkabinett. Der Unterricht war lustig und, wenn wir mit Lisa hatten, anstrengend, aber cool.

Jonas Badstübner, 7/1

Ich mochte alle Lehrer. Sie waren richtig cool und lustig. Ich mochte die englischen Schüler im Speiseraum. Sie waren nettJ. Ich mochte die Shops und die Wanderausflüge. …                       

Linda Bitterbier, 7/3

Eastbourne ist viel schöner als in meiner Vorstellung gewesen.          

Julia Sauter,7/3

Alles war einfach Spitze. Die Ausflüge nach London waren sehenswert, spannend und lustig. Das Essen war etwas gewöhnungsbedürftig, aber trotzdem meist lecker. Ich habe viel in den Unterrichtsstunden gelernt und werde die zwei Wochen nie vergessen. Am besten waren die coolen Lehrer, die Ausflüge und Shopping–Zeiten.  „I´ll miss everything, I just had a great time”.

Vanessa Ziegler, 7/2

16.03. Abitale - Konzert der 12er

22./25.03. Our English theatre group presented: “According to Plan?“



Hoch waren die Erwartungen an das neue Stück unserer englischen Theatergruppe und sie wurden nicht enttäuscht. (Aufführungen am 22. und 25. März 2013)

Das Stück spielt im langweiligen Diesseits des 19. Jahrhunderts und in der lustigen Welt des Jenseits, das der Theatergruppe viel Raum für fantasievolles, kreatives Make-up und Kostüme bot, den sie auch mit viel Liebe zum Detail genutzt haben.

Der schüchterne Victor Van Dort (Tobias Krückels) soll mit Victoria Everglot (Martina Schulz) verheiratet werden, damit die adlige Familie Everglot vor dem finanziellen Ruin bewahrt wird. Obwohl die beiden sich erst einen Tag vor der Hochzeit kennen lernen, verlieben sie sich ineinander. Dennoch scheitert die Hochzeit, denn Victor kann sein Eheversprechen nicht aufsagen. Pastor Galswells (Oliver Seidel) ist völlig verzweifelt und Victor flieht in den Wald um zu üben. Dort übt Victor auch das „Ringanstecken“, wodurch er aber die geheimnisvolle Leichenbraut Emily (Larissa Sander) heiratet.

Emily zieht Victor nun mit in ihr Reich der Unterwelt. Sie liebt ihn und freut sich, dass Victor sie „geheiratet“ hat, denn ihr früherer Geliebter, der sich später als Lord Barkis (Sebastian Kaufmann) herausstellt, hat sie einst ermordet.

Trotz des fröhlichen „Lebens“ in der Unterwelt, das durch Musik und Tanz (Choreografie Tina Fuchs) brillant in Szene gesetzt wird, verspürt Victor eine starke Sehnsucht nach Victoria. Die Everglots wollen ihre Tochter inzwischen mit Lord Barkins verheiraten, von dem sie glauben, er kann ihren finanziellen Ruin abwenden.

Victor muss sich nun nicht nur zwischen zwei Frauen, sondern auch zwischen Leben und Tod entscheiden.

Doch am Ende wird alles gut. Die Zuschauer werden nicht nur mit einem Happy End des Stückes entlassen, sondern auch mit einem wunderbaren Theatererlebnis in englischer Sprache, mit Situationskomik, beeindruckendem Gesang und Tanz, hinter dem viel Eigeninitiative und Engagement der gut 30 Schüler der Klassen 6 bis 12 und ihrer wie immer tollen Leiterin und Regisseurin Frau Gabriele Wohlgemuth stecken. Herzlichen Dank! (lc)

(C) 2006 by Goethe Gymnasium Auerbach | Kontakt | Impressum