Goethe Gymnasium Auerbach
Deutsch Englisch Französisch Russisch
Banner
 Februar 

03.02. Abi-Konzert – „Abi-Kalypse 2012“

Abi-Kalypse 2012 … unter diesem Motto stand das diesjährige Abi-Konzert unserer 12er, das am 03.02.2012 stattfand. Die Karten dafür waren schnell ausverkauft und entsprechend voll besetzt war die Aula. Viele Schüler, ehemalige Schüler, Eltern und auch einige Lehrer wollten sich den Spaß nicht entgehen lassen.

Gleich zu Beginn gaben Paul Schäfer und seine charmanten Assistentinnen dem Theama entsprechende Sicherheits- und Evakuierungshinweise mit Unterhaltungswert. – Wer weiß, vielleicht käme die Abi-Kalypse ja schon an diesem Abend!

Dann begrüßte Eric Großmann, der mit Mareike Mohaupt durchs Programm führte, die Gäste, dabei ganz besonders Herrn Gruner und seine Mutti.

Die eigens für diesen Abend zusammengestellte Band (Jan-Philipp Kunze /Gitarre und Gesang, Eyleen Rymek /Schlagzeug, Annika Lubitz /Klavier und Gesang, Maria Kakoschke /Bassgitarre) eröffnete mit dem Song „Hintern Horizont geht´s weiter“. Der passte ja wohl zum Thema Abitur als auch zum Weltuntergang.  Als nächstes erfreute Frank Wollermann als blondes „Barbie Girl“ die Zuschauer. Und schon begann Jan-Philipp Kunzes großer Auftritt als Talk-Master bei „Jan fragt“. Zum Antworten wurden die Tutoren auf die Bühne gebeten. Die meisten Fragen waren aber eher humorvoller Art, bei denen sich die 12er auch selbst etwas auf die Schippe nahmen, und so wurde die Quiz-Show eine gelungene lustige Nummer.

Nun eröffneten uns die 12er Einblicke in Lehrer- und Klassenzimmer des Goethe-Gymnasiums, wobei die Zuschauer nett umgesetzte Parodien auf einige Lehrer erlebten.

Schon war Pause und alle Selbstzahler wurden zu leckeren Schnittchen sowie diversen Getränken eingeladen, um die Abi-Kasse weiter zu füllen. Alles war liebevoll vorbereitet und so kamen die Zuschauer der Einladung gern nach.

Der zweite Teil vermittelte Einblicke in die Kindheit und dann in die Freizeit der Zwölfer.

Paul Schäfer betätigte sich als Tanzlehrer, der einer bunten Truppe die richtigen Discoschritte vermittelte. Aber ein Teil der Abiturienten zeigte dann, dass sie über die ersten Tanzschritte schon längst hinaus sind, indem sie einen in Choreografie und Kostümen perfekten Rock´n´Roll auf Parkett legten. Super! Dazwischen gab es noch die Geschichte von Jimmy (alias Philipp Eckstein) und der ganz großen Liebe. Die Band hatte vorher eingeleitet mit dem Titel „Wish you were here“ (Gesang Andreas Meischner).

Bevor es zur Abi-Kalypse kommt, unternahm im letzten Block Sophia Keil mit ihrem „Hasen“ Toni Unterdörfel eine Weltreise, wobei alle Sehenswürdigkeiten von Schülern dargestellt wurden. Sie fuhren zu Big Ben in London, trafen in den USA auf Hot Dogs und Burger, erlebten eine menschliche Pyramide und Kleopatra in Ägypten, bereisten Japan, wo Sarah Pilz im Kimono und „echte“ Kong Fu-Kämpfer auf sie warteten. Sie trafen auf unwiderstehliche Hawaii-Mädchen, waren in Mexiko und schließlich in Australien, wo Max Otto als Känguru und Daniela Dreikopf  am Didgeridoo ihr Bestes gaben.

Schließlich kamen sie alle wieder zurück nach Deutschland und verabschiedeten sich mit dem Tim Bendzko-Song „Nur noch kurz die Welt retten“, den sie auf die gegenwärtigen  Abi-Vorbereitungen umgeschrieben hatten.

Alles in allem war es ein sehr gelungenes und kreatives Programm, das so viele Talente zeigte, so dass man meint, mit diesen Zwölfern kann die Welt gar nicht untergehen kann! (lc)

Aber mit so vielen Talenten kann die Welt einfach nicht untergehen! - Seht selbst!

08.02. Volleyball-Mix-Turnier

Sophie Rink und Robert Maier gewinnen Volleyball-Mix-Turnier

42 Schüler und Schülerinnen kämpften am 8.2.12 zum 28. Mal beim traditionsreichen Volleyball-Mix-Turnier des Goethe-Gymnasium Auerbach darum den Ball im gegnerischen Feld zu platzieren. Gestartet wurde in 6 Gruppen, in denen alle Teams gegeneinander spielten. Die Gruppensieger und -zweitplatzierten qualifizierten sich für die Finalrunde. Zudem qualifizierten sich die besten Nachwuchsteams aus den Jahrgangsstufen 5-7 für die Hoffnungsrunde. In dieser ging es um den erstmals ausgeschriebenen Nachwuchspokal. Mit drei Siegen gewannen Theresa Tröger (5/2) und Tobias Großmann (7/2) diesen Pokal souverän vor Lucienne Hadler (7/3) und Lucien Fischer (6/2). Im kleinen Finale der „Kleinen“ errangen Irene Galle (5/2) mit Johann August Kreisig (6/2) den 3. Platz vor Sarah Schwabe (6/1) und Niklas Schießl (6/2).

In der Finalrunde der „Großen“ wurde der Altersunterschied durch Punktgutschriften für jüngere Teams ausgeglichen. Durch eine starke kämpferische Leistung setzten sich im Achtelfinale überraschend Lisa-Marie Mayer/Louis Wiesner (9/1) gegen Juliane Horn und Max Theisen (11). Auch in den folgenden zwei Partien waren die Neuner nicht zu bremsen. Dort trafen sie auf Sophie Rink (10/1) und Robert Maier (12), die sich im zweiten Halbfinale gegen Linda Svadlenka (11) und Andreas Saserklar durchsetzen konnten. Im Finale konnten Mayer/Wiesner sogar den ersten Satz für sich entscheiden, mussten sich jedoch in den folgenden beiden Sätzen gegen Rink/Maier knapp geschlagen geben. Das kleine Finale um Platz 3 gewannen Svadlenka/Saserklar gegen Sophie Koch und Eric Großmann (beide 12).

Schulsieger

  1. Sophie Rink (10/1)             /Robert Maier (12)
  2. Lisa-Marie Mayer (9/1)            /Louis Wiesner (9/1)
  3. Linda Svadlenka (11)            /Andreas Saserklar (11)
  4. Sophie Koch (12)                 /Eric Großmann (12)

 

Nachwuchssieger

  1. Tobias Großmann (7/2)            /Theresa Tröger (5/2)
  2. Lucienne Hadler (7/3)            /Lucien Fischer (6/2)
  3. Irene Galle (5/2)            /Johann August Kreisig (6/2)
  4. Sarah Schwabe (6/1)            /Niklas Schießl (6/2)

09.02. Auszeichnung sächsischer Informatikwettbewerb und Informatik-Biber

10.02. Adam-Ries-Wettbewerb-1. Stufe

Schüler der 5. Klassen lösten über Weihnachten einen Hausaufgabenteil ganz im Zeichen von Adam Ries. Im Januar stellten sie sich einem anspruchsvollen einstündigen Klausurwettbewerb. Die Besten wurden von unserer Schulleiterin, Frau Becker, mit einer Urkunde und einem Preis geehrt.

Ergebnisse der besten 10 Schüler

Platz

Name

Vorname

Klasse

Punkte

1

Riedel

Laurenz

4

21

2

Hertwig

Oskar

5_1

17

2

Schneider

Sarah

5_1

17

4

Reißmann

Lisa-Marie

5_2

15

5

Weber

Madeleine

5_3

13

6

Lerche

Jenny

5_3

12

7

Geigenmüller

Kim

5_2

11

8

Fiedler

Saskia

5_2

10

8

Ziegeler

Franziska

5_2

10

Mit Laurenz Riedel nahm auch ein Grundschüler der 4. Klasse der Diesterweg Grundschule Auerbach teil. Er erreichte mit 21 Punkten und dem 1. Platz, eine Klasseleistung. Er wurde deshalb an seiner Grundschule ausgezeichnet. Die ersten Drei haben  jetzt die Möglichkeit sich für die 2. Stufe zu qualifizieren. Dazu wünschen wir Ihnen viel Erfolg.

27.02. Diercke WISSEN 2012

Robin Glaß hat am größten deutschen Schülerwettbewerb im Bereich Geographie teilgenommen und den Sieg auf Schulebene erreicht.

Die ersten zwei rden sind geschafft! Der Sechzehnjährige Robin Glaß, 10/2konnte sich zunächst als Klassensieger und dann als Schulsieger des Goethegymnasiums Auerbach gegen seine Mitschülerinnen und Mitschüler durchsetzen und hat sich damit r den Landesentscheid in Sachsen qualifiziert. Damit rückt die Chance auf den Titel des besten Geographieschülers Deutschlands näher.

Wenn sich Robin Ende rz den Landessieg sichert, darf er am 1.Jun 201 beim großen Finale in Berlin dabei sein.


Klassensieger:

  Klassen 5 und 6:                          

                         Sieger:

                           Patrick Thomas, Klasse 5/3

                         Platz 2:

                           Jessica Grimm, Klasse 6/1

                           Yannik Schauer, Klasse 6/3

                         Platz 4:

                           Isabell Käberlein, Klasse 5/2

                           Dominik Lenk, Klasse 5/3

                           Cedrik Groß, Klasse 6/2

Klasse 7: Linda Kropfgans

Klasse 8: Jakob Kropfgans

Klasse 9: Amelie Gerbeth

Klasse 10: Robin Glaß


Schulsieger:

  1. Platz: Robin Glaß

  2. Platz: Sandra Westphal

  3. Platz: Maria Klein

28.02. Innerdeutsche Grenze hautnah erlebt

Exkursion der 10. Klassen ins deutsch-deutsche Museum Mödlareuth

Am (kalten) 28. Februar 2012 traten die 10. Klassen ihre Exkursion in das Grenzdorf Mödlareuth an. Von 1952 bis 1990 lief eine Mauer mitten durch das 50-Einwohner-Dorf an der bayrisch-thüringischen Grenze, weshalb der Ort
auch „Little Berlin“ genannt wird. Heute ist fast das ganze Dorf das deutsch-deutsche Museum, das an die schlimmen Auswirkungen der deutsch-deutschen Teilung erinnern will.
Zunächst erhielten wir Einführung über die die Geschichte des Ortes, dann gab es einen Film über die Zeit der Teilung Mödlareuths von 1945 bis zum Abriss der Mauer 1990. Wir besichtigten eine Ausstellung, wo die Teilung anhand von Modellen und Bildtafel anschaulich gemacht wurde und sahen zahlreich Militärfahrzeuge, die zur Überwachung der innerdeutschen Grenze dienten. Auf dem Außengelände wurde ein Stück von der tatsächlichen Mauer stehen gelassen und verschiedenen Grenzzäune nachgebaut. Dadurch wurde uns vermittelt, welches Ausmaß die Mauer eigentlich hatte und wie aussichtslos ein Fluchtversuch war.

Obwohl wir an Ende alle durchgefroren waren, war es ein spannender und informativer Ausflug.

Anna-Christin Pohland, 10/1

(C) 2006 by Goethe Gymnasium Auerbach | Kontakt | Impressum