Goethe Gymnasium Auerbach
Deutsch Englisch Französisch Russisch
Banner
 September 

05.-07.09. Kennenlernfahrt der Klassen 5 zum Filzteich

13. und 14.09. Jugend trainiert für Olympia Leichtathletik – Regional- und Kreisfinale

Drei Siege an Dienstag

Zum  ersten Wettkampftag der Leichtathleten bei Jugend trainiert für Olympia holten die Schüler unserer Schule 3 Siege und einen dritten Platz – ein herausragendes Ergebnis. Für die Jungen der Wettkampfklasse I war es bereits das Regionalfinale. Vor den abschließenden Langstrecken lagen wir noch knapp hinter Gymnasium Oelsnitz/Klingenthal zurück. Erik Großmann (12) und Max Theisen (11) war es zu verdanken, dass sie „das Ruder noch rumrissen“. In einem fulminanten 800m-Lauf, wo Beide zeitgleich als Erste über die Ziellinie liefen, fingen sie die Sportler aus Oelsnitz/Klingenthal noch ab. Mit einer Superzeit von 2:10,9 min. platzieren sie sich sogar in der Leichtathletik -Bestenliste Sachsens in den Top-Ten. Entscheidende Punkte holten hier noch: Andreas Saserklar(11) 1,80m im Hochsprung, 5,75 im Weitsprung und 11,90m Kugel und Toni Wittstock(12) in der Staffel und über 100m in 12,1 s. Mit einem großen Vorsprung (400 Punkte) zogen die Mädchen der WK II mit ihrem Kreisfinalsieg in das Regionalfinale ein. Hier ragten vor allem die Zwillinge Juliane und Christiane Horn (11er)mit ihren Leistungen heraus: Juliane sprang 5,28m weit und warf den Speer über 25 m und Christiane sprintete 13,1s über 100m und absolvierte die 800m in 2:40 min. Außerdem zeigte Lisa Jakob(9/1) mit 12,9 s über 100m als schnellstes Mädchen an diesem Tag ihr gewachsenes Sprintvermögen. Ein Novum bei diesem Wettkampf gab es bei den Jungen der WK II. Unser Team kam punktgleich mit dem Team vom Gym. Markneukirchen „ins Ziel“. Fleißige Punktesammler waren hier aus 10/3: Joseph Tunger (Weit 5,41m); Max Müller (11,8s über 100m); Konstantin Galle (800m: 2:16 min.) und Chris Müller (800m: 2:18 min).

Die Mädchen der WK III erkämpften sich einen hervorragenden Podestplatz mit nur wenig Abstand nach vorn. Hier ragten vor allem heraus: Fabia Bennewitz (8/3) mit 1,40 m im Hochsprung; Gina Schön (9/1) über 800m in 2:42 min. Laura Kowitz (7/1) über 800m in 2:48 min.                               

Die Jüngeren am Mittwoch holten noch einen dritten Platz in der WK IV weiblich und zwei vierte Plätze bei den Jungen gleicher Altersklasse und bei den Jungen in der WK III.                                                         FKL Sport R. Lange

13.09. Jugend Trainiert für Olympia in Falkenstein

Zwei Typen – Ein Sieg                                                            

Seit vielen Jahren vertreten unsere Schule Eric Großmann (Klasse 12) und Max Theisen (Klasse 11) zuverlässig und erfolgreich bei verschiedenen Wettkämpfen. Mit ihrer Einsatzfreude und ihren Kampfgeist sammelten sie besonders in der Leichtathletik bei Jugend trainiert für Olympia für unsere Schule viele Punkte. In den letzten beiden Jahren absolvierten sie 1000m-Läufe, wo sie sich immer nur wenige Sekunden unterschieden – immer auch im Kampf um die 3-Minuten-Grenze zu unterbieten. Zum diesjährigen Regionalfinale der Wettkampfklasse I kulminierte diese Lauffreude. Unser Team hatte vor den abschließenden Ausdauerläufen gegenüber dem Sportgymnasium Klingenthal 9 Punkte Rückstand. Traditionell ist das Team aus dem Oberen Vogtland immer für diese abschließende Disziplin DER Favorit. Nicht aber an diesem Tag: Auf der nun neuen 800m-Strecke ging Eric Großmann die ersten 400m ab wie die Feuerwehr. Beim Rundendurchlauf von nur 62 Sekunden staunte sogar der verantwortliche Sportlehrer – das erschien zu schnell. Eric lief aber flott weiter, so lange ihn seine Beine trugen – von den Klingenthalern war niemand in Sicht. Aber Max Theisen kam auf den letzten 200m immer näher. Erst auf den letzten 50m stockte der „Diesel“ bei Eric Großmann und er stürzte ins Ziel und lag gerade so mit der Brust über der Ziellinie. Im gleichen Moment überquerte auch Max Theisen – Beide mit der Zeit von 2:10,0 min. – die Ziellinie –weit vor den Klingenthalern. Somit rissen Beide zusammen den Sieg im Regionalfinale für unsere Schule noch aus dem Feuer. Zwei tolle Typen holten diesen Sieg für das Team.

 

15.09. 1. Stufe Mathematik-Olympiade

22.09. Sportfest in Falkenstein

Traditionssportfest im Falkensteiner Stadion

Bei trockenen und angenehmen Witterungsbedingungen führten die Schüler des Goethe - Gymnasiums Auerbach ihr Sportfest im Falkensteiner Leichtathletikstadion durch. Über 500 Schüler absolvierten einen Vierkampf im Sprint - Weitsprung - Wurf / Stoß und Ausdauer. Ihre Lehrer fungierten als Kampfrichter und Riegenführer. In den Klassenstaffeln wurde der Teamgeist der Klassen herausgefordert. In einem 8 x 200m-Lauf setzten sich die sportlichsten Klassen durch, die dann durch eine Tüte voller Pfannkuchen von der Bäckerei Felchsig belohnt wurden. Die Vierkampfsieger in den Klassenstufen erhielten Schulmeistertrikots und die Platzierten Medaillen. Beides stiftete der Förderverein der Schule.

Die Vierkampfsieger sind: Paul Wassermeyer 5/2; Saskia Fiedler 5/2; Domenic Geier 6/2; Bettina Reiher 6/2; Laura Kowitz 7/1; Pascal Oettel 7/1; Carla Krause 8/3; Alexander Sehlke 8/2; Lisa Jacob 9/1; Louis Wiesner 9/1; Juliane Horn 11; Andreas Saserklar 11; Eric Großmann 12.

 

27.09. Max Theisen gewinnt 2. Janus-Wettbewerb am Goethe-Gymnasium Auerbach

Zehn Schüler des Goethe-Gymnasiums Auerbach haben am internationalen Janus-Geographie-Wettbewerb teilgenommen. Der Vergleich erfolgt in englischer Sprache und besteht aus drei Teilen. In den ersten beiden 30minütigen Kurzklausuren wird jeweils ein Aufgabenblock zu aktuellen Themen der Physischen Geographie sowie der Humangeographie gestellt. Dieses Jahr galt es für die Schüler u.a. die Erdbebenkatastrophe in Japan anhand seiner natürlichen Gegebenheiten und Prozesse zu erklären. Abschließend galt es noch 10 Fragen in einem Ankreuztest zu beantworten. Richard Wolff (Klasse 10) belegte Platz 3 mit nur einem Punkt Rückstand auf den Schulsieger. 2009 erreichte Anja Mitschke (Klasse 12) bei der ersten Teilnahme des Auerbacher Gymnasiums an diesem Wettbewerb die höchste Punktzahl. Dies schaffte sie auch dieses Jahr, allerdings zog Max Theisen  (Klasse 11) mit ihr gleich, so dass die Schätzfrage über die Länge eines deutschen Fließgewässers die Entscheidung für den Schulsieg bringen musste. Da Max der Originallänge der Elbe von 1090km fast exakt schätzte, ist er der Schulsieger des diesjährigen bilingualen Geographiewettbewerbs.

Insgesamt beteiligten sich in Sachsen 89 Schüler an diesem internationalen Geographiewettbewerb. Unter den 9 beteiligten sächsischen Schulen erreichte Max mit seiner Punktzahl einen guten Platz im Mittelfeld.

28.09. Sieg mit Stolpersteinen für Fußballer der WK II

Die Fußballer des Goethe-Gymnasiums Auerbach gewannen am Mittwochnachmittag das Kreisfinale in der WK II männlich.

Nach der souveränen Qualifikation in den Vorrundenspielen gingen die Auerbacher Gymnasiasten favorisiert in das erste Halbfinale gegen die Weinhold Mittelschule Reichenbach. Allerdings traf der Gegner mit dem ersten Torschuss gleich das Auerbacher Tor, so dass die Jungs einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Dirigiert von Axel Kühn, gelang es dennoch rechtzeitig die zwei erlösenden Treffer zum 2:1 für die Goethe-Fußballer zu erzielen.

Im Finale stellten sich die Auerbacher fast selbst ein Bein. Gegen sehr defensiv eingestellte Netschkauer kamen sie durch einen sehenswerten Weitschuss von Albert Löser zum verdienten 1:0. Wenige Minuten vor Ende der Partie legten sich Tom Leßmann und Louis Wiesner durch ein Missverständnis jedoch selbst den Ball ins Tor. Mit kühlem Kopf erzielte jedoch Axel Kühn in der Schlussminute das entscheidende 2:1 für das Auerbacher Team.

Mit dem Sieg qualifizierten sich die Jungen für das Regionalschulamtsfinale in Zwickau, welches im Frühjahr ausgetragen wird.

29. und 30.11. Erstes Lerncamp in Grünheide

Zum ersten Mal veranstaltete unsere Schule ein Lerncamp für begabte Schüler. Es fand an zwei Tagen Ende September 2011 im Waldpark Grünheide statt.

Die Idee dazu hatte der Begabtenausschuss unserer Schule, der Schülern Einblicke in Themenbereiche geben wollte, die außerhalb des Unterrichts liegen.

Und so ging es am Donnerstagmorgen nach einer kurzen Begrüßung gleich los. Jeder der 23 Teilnehmer konnte aus acht verschiedenen Kursen fünf auswählen, die von sächsischen Hochschulen, dem Theater Plauen und Lehrern unserer Schule ausgestaltet wurden. Zu den Angeboten gehörte u.a. ein Theaterworkshop, Aquarellmalerei, Gebärdensprache, ein Workshop Galvanik und Mikroskopie, ein Vortrag von Prof. Tenberge von der TU Chemnitz zum Thema Leistung und Antriebe von PKW.

Am Nachmittag führte uns Herr Dr. Harlaß als besondere Überraschung in die Welt des Geocachings – eine moderne Art Schnitzeljagd – ein. Dann durften wir natürlich auch selbst versuchen, die verschiedenen Stationen mit dem GPS-Gerät zu finden. Nach sportlichen Aktivitäten am Abend, wie Bowling oder Volleyball, fielen alle -früher oder später – erschöpft im Bett. Am nächsten Morgen warteten nach dem Frühstück noch zwei Kurse auf uns. Nach dem Mittagessen trafen sich noch einmal alle zur Ausweertung und fuhren dann nach Hause.

Ich denke, dass alle Teilnehmer sich schon auf das zweite Lerncamp freuen.

Amelie Gerbeth, 9/2

(C) 2006 by Goethe Gymnasium Auerbach | Kontakt | Impressum