Goethe Gymnasium Auerbach
Deutsch Englisch Französisch Russisch
Banner
 Dezember 

01.12. Vorlesewettbewerb im Goethe-Gymnasium

Wie jeden Herbst war es wieder so weit. Der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen fand dieses Mal am Mittwoch, dem 01.12.2010 statt.

In einer kleinen Runde mit nur 8 Beteiligten und 5 Jurymitgliedern stellten die Schüler ihre guten Leseleistungen unter Beweis.

Trotz Aufregung und Nervosität gaben die Lesebegeisterten beim Vorstellen und Vorlesen der Lieblingsbücher ihr Bestes und es war gar nicht so leicht, die ersten 3 Plätze zu ermitteln. Entscheidend für die Reihenfolge der Plätze war auch der zweite Teil, bei dem jeder eine Seite aus dem Buch der Vorjahressiegerin Carla Krause vortrug.

Die Jury entschied sich für folgende Platzierung:

 

1. Platz:

Teresa Krüger    

(Kl. 6/1)

2. Platz:

Vanessa Bui        

(Kl. 6/2)

3. Platz:

Janina Schädlich

(Kl. 6/3)

3. Platz:

Sahra Schetelich 

(Kl. 6/2)

Den Gewinnern herzlichen Glückwunsch!

Teresa wird unser Gymnasium beim Vogtlandausscheid vertreten.

07.12.2010 Sächsischer Informatikwettbewerb (Regionalwettbewerb)

Am Dienstag stellten sich 35 Schülern der Herausforderung und nahmen am Regionalwettbewerb zum Sächsischen Informatikwettbewerb teil.

An anspruchsvollen Aufgaben konnten sie ihr Wissen und Können testen.

09.12. Mädchenfußballturnier

Die Austragung der FIFA Frauen-Fußballweltmeisterschaft 2011 im eigenen Land war für fußballbegeisterte Mädchen der Klassenstufen 5 und 6 des Goethe- Gymnasiums Auerbach die Motivation zur Durchführung eines schulinternen Fußballturniers.

Die Klasse 5/1, als eine sehr sport- und fußballinteressierte Klasse, bereitete mit ihrer Klassenleiterin Frau Kober, mit ihrem Mathelehrer Herrn Gruner und dem Leiter der Arbeitsgemeinschaft, Mädchen- Fußball, Herrn Roth das Turnier vor.

Innerhalb der Klasse wurden 3 Mannschaften mit hohem Mädchenanteil und jeweils einem Erwachsenen( Vater/ Lehrer) gebildet. Als Gastmannschaft wurden Mädchen  aus der Klassenstufe 6 eingeladen. Diese spielen in der Arbeitsgemeinschaft Mädchen-Fußball, welche seit 3 Jahren innerhalb des Ganztagesangebotes am Gymnasium besteht. Seit August 2009 beteiligen sich Mädchen der Klassenstufen 5-9 des Gymnasiums an der DFB Schul- und Vereinskampagne TEAM 2011.

Der Turnierverlauf war geprägt von Freude an der Bewegung und Begeisterung am Fußball. Im Mittelpunkt aller Turnierspiele standen Spaß, Ehrgeiz und Kreativität und die Entwicklung eines wohltuenden Gemeinschaftssinnes.

Den Gesamtsieg eroberte sich eine Mannschaft aus der Klasse 5/1, welche unter dem Namen „FC Erzgebirge Aue“ spielte, und erhielt tolle Medaillen, alle weiteren Teilnehmer konnten sich über kleine Preise und Erinnerungsgeschenke freuen.

Der Nachmittag klang in gemütlicher Runde bei weihnachtlichen Leckereien mit allen Beteiligten aus.

 

M. Roth

10.12.2010 Auszeichung Informatik-Biber

Deutschlandweit nahmen fast 118 000 Schüler und Jugendliche am Informatik-Biber Wettbewerb 2010 teil. Diese Online-Wettbewerb ist Bestandteil der Initiative "Bundesweit Informatiknachwuchs fördern" (BWINF) rund um den Bundeswettbewerbs Informatik.

Aus unserer Schule nahmen 346 Schülerinnen und Schüler teil. Für ihre sehr guten und guten Leistungen konnten die Besten 5 jeder Altersklasse ausgezeichnet werden.

Besonders freuen wir uns über 5 Schüler, die vom Veranstalter mit einem 2. Preis geehrt wurden.

SchneiderFlorian06_3 
GerbethAmelie 08_2 
Schädlich Jonas 09_2 
Hempel Steve 11_1 
Wittstock Toni 11_1 

10.12. Weihnachtskonzert am Goethe-Gymnasium Auerbach

Alle Jahre wieder – und immer wunderschön - unser Weihnachtskonzert

Am Freitag, dem 10. Dezember 2010, fand abends wieder unser alljährliches Weihnachtskonzert  statt. In der Aula fanden sich bereits eine halbe Stunde vor Beginn die meisten Zuschauer ein, neben den Familien der Choristen kamen auch viele Lehrer und ehemalige Schüler des Gymnasiums.

Der Chor eröffnete den Abend acappella mit einem eher älteren Stück in Latein - „Dona nobis pacem“.  In den letzten Jahren ist es zu einer schönen Tradition geworden, dass der Chor von den Grundkursen Musik der 11ten und 12ten Klassen unterstützt wird. Am Klavier begeisterten  neben Joseph Tunger, der das Publikum mit seinem Können in Staunen und regelrechte Sprachlosigkeit versetzte, auch Karin Themel zusammen mit Andreas Ebert. Weiterhin stimmten auch Judith Kunath, Teresa Krüger, Jan-Philipp Kunze, Jonathan Tunger, Stefanie Horn, Jonas Böttger, Annelie Straube, Jessica Pelz, Pascal Rammler, Martha Helene Preusker und Christiane Hesse, die für Juliet Ullmann eingesprungen ist, die Gäste an ihren Instrumenten auf Weihnachten ein. Mit viel Witz und Charme führten in diesem Jahr die Zwillinge Laura und Julia Haelke durch das Programm.

Einen unglaublichen Charme versprühten auch die „Kleinen“ aus dem Nachwuchschor, die das Musical „Der Weihnachtsgast“ von U. Führe einstudiert hatten. Drei weitere Personen, die auch maßgeblich zum Gelingen des Konzerts beigetragen haben, sollte man an dieser Stelle nicht vergessen: Chorleiterin Heike Seidel, die Hauptverantwortliche für diesen Abend, die die Mitglieder des Chores immer wieder anspornt und die „alten Hasen“  auch viel mitbestimmen lässt. So waren wir auch an der Auswahl der Musikstücke mit beteiligt.  Neben ihr waren Gerd Fleischer, der zweite Musiklehrer der Schule, der die Stücke mit den Grundkursen Musik im Unterricht geprobt hatte und zusammen mit Heiko Eßbach für die Technik verantwortlich war, sehr wichtig, obwohl sie scheinbar nur im Hintergrund tätig waren.

Neben traditionellen und besinnlichen Weisen, wie „Maria  durch ein Dornwald ging“ oder „Adeste fideles – Herbei, o ihr Gläubigen“ gaben die Schüler auch moderne Lieder, die der Eine oder Andere im Publikum sicherlich zum ersten Mal gehört hat, z.B. „Peace, Peace, Peace“ oder von Udo Jürgens „Es werde Licht“, zum Besten. Bei letzterem begeisterte wieder einmal Daniela Dreikopf, die vorher schon zusammen mit Annika Lubitz und Mareicke Mohaupt den englischsprachigen Titel „Love knows no borders“ sang. Lisa Gross, für die das Weihnachtskonzert nicht das erste war und die auch keine Unbekannte ist, verzauberte mit „Ave Maria“ auch den letzten „Weihnachtsmuffel“.  Mit dem englischsprachigen Titel  „Little Town of Bethlehem“ - schloss der Chor das Konzert und mit ein paar letzten kurzen Dankesworten des stellvertretenden Schulleiters Ralf Gruner wurden die begeisterten Zuschauer in die restliche Adventszeit entlassen.

 

Linda Gerisch, 9/1

11.12. 6. Alpines Skilager am Goethe-Gymnasium Auerbach

Auch im Jahr 2010 zog es 24 schneebegeisterte Schüler des Goethe Gymnasiums Auerbach zum nunmehr dritten Mal in das idyllische St. Johann im Ahrntal. Traditionell lockte das 6. Alpine Skilager nicht nur die “alten Hasen“, sondern auch die blutigen Anfänger des Skisports auf die Südtiroler Pisten.

Die erlebnisreiche Reise begann am Morgen des 11. Dezembers, als sich 26 verschlafene Gesichter um 6.45 Uhr am unteren Bahnhof in Auerbach einfanden. Dank der hervorragenden Organisation im Vorfeld der Reise geschah die Zimmeraufteilung nach der 9-stündigen Fahrt und der netten Begrüßung durch die Hausherrin der Pension Oberjahrl recht schnell. Natürlich mussten dennoch einige organisatorische Dinge, wie Einweisung in die Sicherheitsregeln und einige grundlegende Verhaltensweisen abgeklärt werden, aber alles in allem fand der erste Abend, abgesehen von einigen kleineren Herausforderungen (Beziehen der Betten, Einräumen der Schränke, etc.) ein recht ruhiges Ende. Satt und zufrieden konnten die jungen Sportler erwartungsvoll in den ersten Skitag starten, welcher zunächst durch eine erste Orientierung im Skigebiet und der allgemeinen Erwärmung geprägt war. Aufgrund der Übersichtlichkeit des Skigebietes war diese erste Orientierung aber nur von kurzer Dauer und die Aufteilung in die Skigruppen konnte vorgenommen werden, um direkt im Anschluss mit der Ausbildung zu beginnen.

Die ersten Erschöpfungserscheinungen wurden verzeichnet, verloren sich aber in der reichlichen Auswahl am Mittagsbuffet. Nach dieser Pause konnte in kleinen Gruppen weitergefahren und der Rest des Tages selbstständig ausgestaltet werden. Und schlussendlich wurden nach dem Abendbrot theoretische Techniken nochmals erläutert, Hinweise zur besseren Technik gegeben und der Tag durch die betreuenden Lehrer zusammengefasst. Nach und nach  liefen die fünf Skitage vorbei, und die Erschöpfung des ersten Tages zog sich durch die verbleibenden vier. Letztendlich zehrte auch das Wetter zu an den Kräften der ski- und snowboardbegeisterten Jugendlichen, denn dank der Inversionswetterlage schien zwar die Sonne auf den schneebedeckten Bergen des Klausberg´s, doch die Temperaturen ließen sich nur im zweistelligen Minusbereich des Thermometers finden. So musste mancher Skitag  in einer der Almhütten bei heißer Schokolade und Früchtetee kurzzeitig unterbrochen werden. Dennoch versuchten die 3 betreuenden Lehrer durch unablässiges Engagement ihre, in teilweise aufwendigen Seminaren erlernten Techniken, an die Schüler zu vermitteln und in einem abschließenden Wettkampf abzuverlangen. So vergingen die lehr- und erlebnisreichen Tage sehr schnell und gipfelten in einem Abschlussabend. Auf diesen Abend hatten sich die Schüler schon im Vorfeld vorbereitet, um den Skilehrern als Dank für die Woche einen unterhaltsamen Abend zu bieten. Beim Aufbruch am nächsten Morgen sah man, wie sich die Enttäuschung, aber auch die Vorfreude auf Zuhause in den Gesichtern der Jugendlichen abzeichnete. Doch nichts desto trotz musste die Heimreise angetreten werden, und nach der diesmal, aufgrund der Wetterlage, elfstündigen Fahrt staunte die Besatzung des Busses nicht schlecht, dass zwischen den Wetter- und Schneeverhältnissen im heimischen Mittelgebirge und den Alpen keine großen Unterschiede festzustellen waren.

Alles in allem war dieses Skilager wieder einmal eine sehr gelungene Lehrfahrt, welche nur durch die beispiellose Unterstützung der Eltern, des Goethe- Gymnasiums Auerbach und vor allem der Schulleitung realisierbar war. So hoffen wir, dass dieser Termin auch im Jahr 2011 wieder im Jahresplaner zahlreicher wintersportbegeister Schüler (die neue Zielgruppe sind die kommenden Neuntklässler)  unseres Gymnasiums zu finden ist.

 

Eric Grossmann Klasse 11

13.12. Basketball - Landesfinale erreicht

Die Jungen des Goethe-Gymnasiums Auerbach aus der Wettkampfklasse erreichten durch ihren Regionalfinalsieg souverän das Landesfinale. Zwei Wochen zuvor überzeugten die Schüler um Spielertrainer Max Theisen aus Klasse 10/3 bereits im Kreisfinale gegen die Mittelschule Netzschkau und das Gymnasium Reichenbach. Mit 20 Punkten Differenz fuhren sie 2 Siege ein. Zum Tag des Regionalfinals in Zwicker fehlte leider Max Theisen, dafür schwang sich aber Andreas Saserklar als Center zum besten Spieler des Turniers auf.

Klar gewann das Goethe-Team gegen die Gymnasien Lichtenstein und Plauen von der Lessing-Schule die Spiele. Besonders der große Saserklar  versorgte sich immer Platz und Raum unter dem Korb und Andrè Herold führte klug Regie. In beiden Spielen wurde mit 18 Punkten Differenz gewonnen. So kam es im dritten Spiel gegen das Käthe-Kollwitz-Gymnasium Zwickau zu einem klassischen Endspiel. Nach 8 Punkten Vorsprung brachte der Goethe-Fünfer das Spiel besonders durch eine starke "Defense" in der zweiten Hälfte mit 10 Punkten Unterschied zu ihren Gunsten zu Ende. Nun trainieren die Jungs für das Landfesfinale, welches am 3. März in Chemnitz stattfindet.
Im Bild: Hinten v.l.: Chris Müller 9/1; Eric Heller 10/3; Tom Sturm 10/3; Nick Jacob 10/2; Andrè Herold 10/3; ANdreas Saserklar 10/3; Philipp Große 10/1; vorn: Max Theisen 10/3; Oliver Scharff 10/3

(C) 2006 by Goethe Gymnasium Auerbach | Kontakt | Impressum