Goethe Gymnasium Auerbach
Deutsch Englisch Französisch Russisch
Banner
 Oktober 

01.10. Hochsprung mit Musik

10. Mal - Hochsprung mit Musik am Goethe-Gymnasium 

Bereits zum 10. Mal trafen sich die interessierten Leichtathleten des Goethe-Gymnasiums Auerbach zum Traditionswettkampf Hochsprung mit Musik. Die flotten Rhythmen und der originelle Wettbewerb brachte über 60 Schüler aus den fünften bis 12 Klassen an die beiden Anlagen. Referendar Jonas Lange, selbst schon über 2,05m hochgesprungen, zeigte sich mit der Resonanz sehr zufrieden und mit den Ergebnissen erst recht. Die gesprungenen Höhen wurden altersgerecht in Punkte umgerechnet, so dass auch die Jüngsten mit den Ältesten verglichen werden konnten. Welche Klasse 4 Sportler (2 Mädchen und 2 Jungen) in die Wertung bringen konnte, nahm noch am Mannschaftswettbewerb teil. Den höchsten Punktwert erzielte Lisa Jacob aus Klasse 7/1 - sie sprang 1,30m hoch. Bei den Jungen wiederholte seinen Erfolg aus dem Vorjahr: Philipp Watzek. Der 12 Klässler übersprang die größte Höhe im Wettbewerb mit 1,70 m. Originell auch die Preise für die Besten: es gab Vitaminkörbe mit verschiedenem Obst. Den Korb für die Mannschaftswertung gewann die Klasse 7/1.
Im Bild: vorn von links: 3. Katharina Krämer (1,15m) Kl.6/1; 1. Lisa Jacob (1,30m) Kl.7/1; 2. Sabrina Schürer (1,25m) Kl. 6/1; hinten v.l.: 4. Toni Wittstock (1,50m)Kl. 10/2; 2. Andreas Saserklar (1,60m) Kl.9/3; 1. Philipp Watzek (1,70m) Kl.12; 3. Stefan Meisel (1,60m) Kl.12  

07.10. Schulmathematikolympiade

Am 07. Oktober erfolgte die Siegerehrung zur 1.Stufe der Schulolympiade Mathematik. Die ersten 3 Schüler jeder Klassenstufe erhielten eine Urkunde und den Siegern wurde ein kleiner Preis überreicht.
Die ersten 3 Plätze belegten:
 

Platz

NAME
VORNAME
KLASSE
Gesamtpunkte
von 30 Punkten
1
Kern
Jonathan
5_1
26
1
Schneider
Florian
5_3

3
Schäfer
Oliver-Pascal
5_3
24
1
Morgner
Lucas
6_1
21
2
Klein
Maximilian
6_1
19
2
Kreisel
Rebekka
6_3
19
2
Schwarz
Josephine
6_2
19
2
Weber
Nick
6_3
19
1
Jacob
Lisa
7_1
30
2
Schön
Gina
7_1
25
3
Gerbeth
Amelie
7_2
20
3
Lang
Julia
7_3
20
1
Klein
Maria
8_1
29
2
Schädlich
Jonas
8_2
24
3
Morgner
Jonas
8_1
18
1
Theisen
Max
9_3
16
2
Horn
Christiane
9_1
8
3
Kaufmann
Sebastian
9_2
7
    
1
Mitschke
Anja
10_2
11
2
Horn
Stefanie
10_1
8
2
Strangfeld
Silana
10_2
8
    
1
Groth
Oliver
12
21
2
Schmidt
Julia
12
20
3
Mädler
Jonathan
12
14

Die immer qualifizieren sich die Besten für die nächste Stufe der Olympiade, die am 11. November stattfindet. In Vorbereitung auf diesen Wettbewerb üben die Schüler in der Begabtenförderung Mathematik, im Korrespondenzzirkel und zu Hause Aufgaben, die dem hohen Anspruchsniveau der Olympiade entsprechen.                                                                                      

A. Dunger

02.10. Ausstellungseröffnung

 „20 Jahre friedliche Revolution in Auerbach“

Am 02.10.2009 wurde in der Aula des Goethe-Gymnasiums Auerbach die von Schülern der Klasse 10-12 und Geschichtslehrern erstellte Ausstellung zur friedlichen Revolution in Auerbach eröffnet.

Es ist eine Dokumentation des Aufbruchs vor der eigenen Haustür. Schüler hatten Zeitzeugen über ihre Erinnerungen an den Herbst 1989 befragt. Es wurde bewusst auch nach aktiven Mitgestaltern der friedlichen Revolution in Auerbach gesucht, deren Erinnerungen wiedergegeben werden. Zu sehen sind Interviewauszüge, Zeitungsausschnitte, Erinnerungen an Demonstrationen, den Runden Tisch, Friedensgebete, Menschenketten, die Ankunft des begehrten „Westgeldes“ und Kommunalwahlen. Interessant wird die Ausstellung durch die Fotos von damals, die von Horst Dietz stammen. Er hatte die Ereignisse in Auerbach von der zweiten bis zur zwölften und letzten Demonstration beinahe lückenlos festgehalten.

Die Ausstellung wurde mit einem Programm, gestaltet von den Schülern der Klasse 8/1, eröffnet. Zu hören waren die Lieder „Die Gedanken sind frei“, Westernhagens „Freiheit“ und die „Vogtlandhymne“, die vor 20 Jahren von Frieder Schulze geschrieben und auf den Auerbacher Kundgebungen gesungen wurde. Es wurden Gedichte aus der Wendezeit rezitiert und Sprechchöre wiederholt, die vor 20 Jahren über Straßen und Plätze hallten.

Eltern, Zeitzeugen und weitere Gäste, die zur Ausstellungseröffnung gekommen waren, würdigten den gelungenen Auftakt mit viel Applaus.

Die Ausstellung ist bis Mitte November in der Aula des Goethe-Gymnasiums zu sehen und nach Absprache mit dem Schulsekretariat auch für Privatpersonen zugänglich. (Tel. 03744 212730) Anschließend kann sie von anderen Einrichtungen ausgeliehen werden.

Christel Lorenz

Fachschaft Geschichte

19.10. Sprachreise nach England

Sprachreise nach Großbritannien
Die erste Woche der Herbstferien nutzten 38 Schüler der 9.- 12. Klassen und vier Lehrer für eine Sprachreise nach England.
Nach überstandener Nachtfahrt war Canterbury unser erstes Ziel. Wir unternahmen in den „Canterbury Tales“ einen Ausflug ins mittelalterliche Canterbury und stärkten uns anschließend bei „Fish and Chips“. Gegen Abend fuhren wir weiter nach London, wo unserer Gastfamilien schon auf uns warteten.
Am nächsten Tag stand eine Exkursion nach Oxford und Stratford upon Avon auf dem Programm. In Oxford bekamen wir interessante Einblicke in das Studium und den Alltag der Studenten der berühmten Universitätsstadt und konnten innerhalb der Colleges einige der Orte sehen und wiedererkennen, an den die „Harry-Potter“-Filme gedreht wurden. In Stratford besuchten wir das Geburtshaus von Shakespeare und  das idyllische Cottage seiner Frau Anne Hathaway.
Natürlich hatten wir auch eine Sightseeingtour durch London, wir verbrachten einen Tag an der englischen Südküste und lernten in Hastings, welch große Bedeutung das Schmuggeln für die Engländer in den Küstenregionen in der Vergangenheit hatte. An zwei Vormittagen hatten wir recht lockeren Sprachunterricht und wir hatten das große Glück die BBC-Studios, den Dreh- und Entstehungsort des weltweit bekannten Fernsehkanals zu besichtigen. Wir sahen das Nachrichtenstudio, konnten beim Drehen einer Talkshow zusehen, sahen wie der Wetterbericht gemacht wird – mit uns als Sprechern - und konnten uns schließlich in unserer eigenen Show als Nachrichtensprecher oder Quizteilnehmer versuchen.
Am letzten Tag wurde unser Trip mit dem Besuch des „Shakespeare Globe Theatre“ und einem freien Nachmittag in der Londoner Innenstadt gekrönt. Beim letzteren teilten sich die Gemüter: während einige ihre Kaufrausch auslebten, gruselten sich die anderen bei Jack the Ripper  und Sweeney Todd im „London Dungeon“.
Am Donnerstagabend hieß es „Good bye London“! - 
Alles in allem war es eine perfekte Ferienwoche, in der wir unser Englisch verbessern konnten und viele neue Eindrücke gewannen.
Larissa Sander, 9/3

30.10. Auerbacher Schülerinnen auf Schalke

Das Finale des Bundescups 2009 „Spielend Russisch lernen“

Ein erlebnisreiches Wochenende auf Schalke liegt hinter den 34 Schülerinnen und Schülern, die zum Finale des Bundescups 2009 „Spielend Russisch lernen“ aus ganz Deutschland angereist waren. Unter ihnen waren Darja Kisser und Carolin Plifke vom Goethe Gymnasium aus Auerbach. Sie hatten sich im September über die Regionale Runde in Chemnitz zur Teilnahme qualifiziert. Auch wenn sie nicht zu den drei ersten Siegermannschaften zählen, die eine Reise nach Russland gewonnen haben, so hat sich allein schon das Finalprogramm gelohnt. Ermöglicht haben es Gazprom Germania, Hauptförderer des Projektes, und Schalke 04. Fulminanter Auftakt war das Stadion-Erlebnis des Spitzenspiels FC Schalke 04 gegen Bayer 04 Leverkusen. „Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass es ein sehr hoher Anreiz für die Schüler ist, einmal live bei einem Fußballspiel der Schalker dabei zu sein.“, sagt Burkhard Woelki, Leiter Unternehmenskommunikation von Gazprom Germania. „Unser Engagement gilt ganz besonders der russischen Sprache und dem damit verbundenen deutsch–russischen Austausch.“
Bernward Müller, Kultusminister des Freistaates Thüringen, Martin Hoffmann, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutsch-Russischen Forums e.V., Aleksej Gromyko vom Fond Russkij Mir, Andreas Böldt von Gazprom Germania und Thomas van Ballegooy vom Cornelsen-Verlag überreichten die Preise an die Gewinner. Die ersten drei Plätze - und damit eine Reise nach Russland - haben Schülerinnen und Schüler aus Daun (Rheinland-Pfalz), Wismar und Bremen gewonnen. Alle anderen Finalisten erhielten wertvolle Preise vom Cornelsen-Verlag oder Gutscheine von buch.de.
Ziel des vom Deutsch-Russischen Forum e.V. zum dritten Mal organisierten Bundescups ist es, spielerisch gerade auch Jugendliche für das Russischlernen zu interessieren, die bislang keinen Zugang zu dieser Sprache haben. Grundlage ist die deutsch-russische Ausgabe des Spiels New Amici. Das Spiel wird nach extra für den Bundescup erstellten Regeln in Zweiermannschaften gespielt, in denen ein Spieler Russischkenntnisse haben darf, der andere nicht. Der Bundescup geht über drei Etappen: In diesem Jahr beteiligten sich an der Vorrunde 200 Schulen, anschließend gab es 17 Regionale Runden und nun das Finale. Alle Kultusministerien der Bundesländer haben den Bundescup 2009 unterstützt. In 14 Ländern haben die für Bildung zuständigen Ministerinnen und Minister die Schirmherrschaft übernommen. Auch für 2010 ist eine Fortführung des Bundescups geplant.
Russischer Partner des Bundescups ist der Fond Russkij Mir. Kooperationspartner sind die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch, das Goethe-Institut Russland, der Deutsche Russischlehrerverband e.V. und der Fachverband Russisch und Mehrsprachigkeit e.V. Der Bundescup wird von Gazprom Germania, Schalke 04, dem Cornelsen-Verlag, Lernidee Erlebnisreisen, LAL Sprachreisen, der Vertriebsgesellschaft Californian Products mbH und der buch.de internetstores AG gefördert.

(C) 2006 by Goethe Gymnasium Auerbach | Kontakt | Impressum