Goethe Gymnasium Auerbach
Deutsch Englisch Französisch Russisch
Banner
 Februar 

03.02. 11er im Landtag

Landtagsfahrt nach Dresden mit den 11ern

Am 3.2.2009 machten sich die GRW- Kursler der 11. Klassen in den Sächsischen Landtag nach Dresden auf. Dieser war ungewöhnlicherweise völlig leer und wartete nur auf die neu gewählten Politiker der 5. Wahlperiode.
Nachdem wir von unseren Betreuern des Sächsischen Landtages mit unserem zukünftigen Arbeitsplatz bekannt gemacht worden waren, bildeten sich zwei Fraktionen, die sich anschließend für ein Diskussionsthema, entweder "Das Abschaffen vom Sitzen bleiben" oder "Das Verbot von Killerspielen", entschieden. Mithilfe dieser Themen sollten wir die Arbeitsweise des Sächsischen Landtages am konkreten Beispiel kennen lernen und selbst nachvollziehen. Nachdem die Entscheidung mit 41:1 Stimmen für das Thema "Verbot von Killerspielen" gefallen war, nahmen die Neupolitiker den Plenarsaal "in Beschlag".
Nun begann die "wirkliche" Arbeit. Die 22- Mann und Frau starke blaue Fraktion erarbeitete nun die Argumente, die für das Verbot von Killerspielen sprachen, während die 20- Mann und Frau starke rote Fraktion die Contra-Argumente sammelte. In diesem Zusammenhang wurden die Fraktionen noch einmal in einen wirtschaftlichen Arbeitsausschuss und einen Arbeitsausschuss für Soziales, Gesundheit, Familie, Frauen und Jugend geteilt. In diesen Ausschüssen wurde dann auch jeweils ein Redner ausgewählt, der die Argumente der jeweiligen Fraktion vertrat.
Nach dieser circa einstündigen Vorbereitungszeit begann dann die "echte" Sitzung des Parlamentes. Unsere gewählte Ministerpräsidentin eröffnete die Sitzung äußerst fachmännisch und schnell machte sich eine wirklich politisch-ehrfürchtige Stimmung breit.
Durch zahlreiche Zwischenfragen an die vier Redner und die rege Beteiligung der Fraktionen, die ihre Meinungen zum Gesagten durch lautes "Hört! Hört!" oder "Falsch!" kund taten, entspannte sich die Atmosphäre schnell.
An die Reden der Fraktionsvertreter schloss sich schließlich die Abstimmung über das Gesetz an. Dabei siegte die blaue Fraktion, also wurde für das Verbot der Killerspiele gestimmt (vielleicht könnte das auch daran gelegen haben, dass die blaue Fraktion zwei Stimmen mehr hatte als die rote Fraktion ).
In der Auswertung unseres Rollenspiels äußerten sich auch unsere beiden Betreuer äußerst wohlwollend über unsere Diskussion. Sie stellten fest, dass zahlreiche zukünftige Politiker in einigen von uns schlummern könnten.
Nach so viel Politik durfte natürlich auch die obligatorische Freizeit in Dresden nicht fehlen, die jeder ganz individuell für sich füllen konnte.
Bedanken möchten wir uns bei unseren mitreisenden Lehrern Herr Horn und Herr Bäß für die tolle Organisation, die uns diesen interessanten Einblick in die Politik ermöglichten.

Sabrina Klein 11/2 / Christiane Schulz 11/3

24.02. Gerätturnen

Turnerinnen aus Auerbach siegen

 Am Faschingsdienstag haben die Schülerinnen des Goethe-Gymnasiums Auerbach in Wettkampfklasse IV (5./6. Klassen) das Regionalfinale "Jugend trainiert für Olympia" im Gerätturnen gewonnen. Jessica Ehrhardt, Maria Fuchs, Marie Dressel, Julia und Laura Haelke (Klasse 6/3), Amelie Gerbeth und Verena Hoy (Klasse 6/2) sind damit für das Landesfinale qualifiziert, das am 23. März in Riesa ausgetragen wird. Die Mädchen hatten sich mit sehr viel Freude und Engagement auf den Wettkampf vorbereitet. In ihrer Freizeit trainieren die Schülerinnen in den Turnvereinen Ellefeld und Falkenstein und nehmen an Wettkämpfen teil.

 

25.02. Physikspezies

Erfolgreiche Physikspezis

Roman Reichardt, Klasse 6/3, erreichte bei der 2. Stufe Physikolympiade am 25.02.2009 in Chemnitz den 3. Platz.
Max Theisen, Klasse 8/3, erhielt für seine Lösungen bei der 2. Stufe der Physikolympiade eine Anerkennung. Er wird am 25.04.2009 an der Landsolympiade teilnehmen.
Herzlichen Glückwunsch!

26.02. National Geographic

National Geographic Wissen 2009:  Schulsieger: Daniel B., Klasse 8/3

Jetzt geht es um den Landessieg! Seit Januar wetteifern Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland bereits zum 9. Mal beim Wettbewerb „National Geographic Wissen“ um den Titel des bundesweit besten Geographieschülers. Der 14-jährige Schüler Daniel B. hat die ersten zwei Hürden geschafft und sich als Schulsieger des Goethe-Gymnasiums Auerbach für den Landesentscheid im Bundesland Sachsen qualifiziert.

Anfang März wird sich zeigen, ob Daniel den anderen Schulsiegern Sachsens überlegen ist und damit zum Landessieger aufsteigt. Dann hätte er am 15. Mai beim großen Finale in Hamburg die Chance auf den Titel des besten Geographieschülers Deutschlands.

2008 beteiligten sich rund 249000 Mädchen und Jungen am bundesweit größten Schülerwettbewerb für Zwölf- bis Sechzehnjährige. Organisiert wird der Wettbewerb von National Geographic Deutschland gemeinsam mit dem Verband Deutscher Schulgeographen e.V. und dem Westermann Verlag.

Weitere Platzierungen:

            2.         Helena G.          10/1

            3.         Katharina P.      10/1

                        Max T.              8/3

            5.         Markus M.        6/2

                        Max O.             9/1

            7.         Maria K.           7/1

            8.         Robin G.           7/2

                        Roland W.        7/3

 

28.02. Tag der offenen Tür

(C) 2006 by Goethe Gymnasium Auerbach | Kontakt | Impressum