Goethe Gymnasium Auerbach
Deutsch Englisch Französisch Russisch
Banner
 März 

01.03. Tag der offenen Tür

Bildimpressionen vom Tag der offenen Tür.

13.03. Landesfinale Volleyball

Die Jungen fuhren am 13. März nach Bautzen zum Landesfinale. In zwei Dreiergruppen hatten sie Lospech und kamen mit dem Favoriten und späteren Sieger Leipzig Sportgymnasium in eine Gruppe. Der 2. Gegner Zittau musste geschlagen werden. Leider wurde dieses Spiel knapp im Tiebreack mit 13 : 15 verloren. Das Ziel Halbfinale war nun nicht mehr erreichbar. Da war die Moral am Boden. So wurde auch das Spiel um Platz 5 verloren. Nach einer famosen Saison blieb unserem Team Platz 6 – aber Platz 6 von ganz Sachsen ist aller Ehren wert!

 

17.03. Amerikaner auf deutschen Pfaden

Auch dieses Jahr war es wieder einmal soweit: 15 Amerikaner und Amerikanerinnen, sowie zwei betreuende Lehrer aus Iowa, Cedar Rapids, gingen auf große Entdeckungsreise durch Deutschland - Berlin war „very nice“ und auch München „full of surprise“, doch trotzdem war das Highlight ein anderes: nämlich das „big City Life“ von Auerbach.

Vom 17. März bis Freitag, dem 21.03., genossen sie „the German Way of Life“ in ihren Gastfamilien, die ihnen in der Umgebung von Auerbach eine Heimat auf Zeit gaben.

Die amerikanischen Gastschüler, deren Wurzeln in Deutschland liegen, lernen schon 2-5 Jahre Deutsch und bekamen dadurch die Möglichkeit, neben der deutschen Kultur auch ihre Sprachkenntnisse anzuwenden.

Als dann endlich der Zug mit den Amerikanern in Auerbach am Montagnachmittag ankam, war die Neugierde bei den 9.-12.Klässlern des Gymnasiums groß: Was würden sie in der nächsten Woche wohl alles mit den fremden Schülern erleben?!

Aber diese Sorgen blieben unbegründet, denn schon schnell wurden Gemeinsamkeiten gefunden und Freundschaften geschlossen. Doch der Kulturschock blieb nicht aus: So bezeichnete der aus dem 1000-Seelendorf Swicher kommende Scott Lampareck Grünbach als „riesig“ und wunderte sich über den Führerschein mit 18, da er schon seit er 14 Jahre alt ist ein eigenes Auto fährt.

Auch die zwei Schultage waren keine Hürde, um sich gegenseitig besser kennenzulernen. Dabei waren die Schüler aus Iowa vor allem von der Größe und dem Historischen der Schule überrascht, genauso wie von den „hard working students“, die mehr Zeit für ihre „graduation“ investieren müssen als in dem Bundesstaat von Amerika. Die Schulzeit verging wie im Flug und Gründonnerstag stand schon vor der Tür.

An diesem schulfreien Tag ging das „Abenteuer Hostfamily“ weiter: Dresden, Leipzig, Zwickau, Plauen – jedem Gastschüler wurde eine ganz individuelle „Sightseeing-Tour“ durch das schönste Bundesland Deutschlands geboten.

„Berlin und München waren nicht so schön wie Dresden. Das ist meine absolute Lieblingsstadt“, schwärmte so zum Beispiel Samantha Zahorik.

Und sogar ein Geburtstagskind war mit dabei: AnnaBear Jean Vance feierte ihren 17. Geburtstag bei ihrer Gastfamilie mit einer Party. Andere Highlights waren außerdem Bowlingspielen, Kino, Billardspielen, die Göltzschtalbrücke und die Drachenhöhle Syrau – nur einige der verschiedensten „Adventures“ für die Teenager aus Iowa.

Schließlich kam die „Time to Say Goodbye“ und die Gastschüler stiegen müde aber glücklich und voller neuer Eindrücke wieder in den Zug Richtung Metropole des Oktoberfestes, München.

Und allen war danach klar: „Language is very schwierig, aber Germany is wunderbar“

                                                                                  von Anne Beyerlein und Saskia Strobel, Kurs 11/2

19.03. Geografiewettbewerb 2008

Über 100 Schüler nahmen aus unserer Schule wieder am Wettbewerb Geo-Wissen teil. Nach dem ersten Test qualifizierten sich die Besten aus den Klassenstufen  aus dem ersten Test für den Klassensiegerwettbewerb. Hier überraschte der erst 13 Jährige Daniel Boigk aus Klasse 7/3 die Konkurrenz. In der zweiten Stufe erzielte Siebenklässler einen außergewöhnlich hohen Punktwert von 22 Punkten bei 25 Möglichen und qualifizierte sich als Schulsieger für den Landeswettbewerb.

Unter Sachsens besten Geoschülern kam er auf einen sehr guten 8. Platz gemeinsam mit noch weiteren Geotüftlern.

 

(C) 2006 by Goethe Gymnasium Auerbach | Kontakt | Impressum