Das ABC der Schule für Erziehungshilfe Priestewitz

A wie Adresse

 Schule für Erziehungshilfe Priestewitz

 Strießener Str. 3

 01561 Priestewitz

   wie Arbeitsformen

Wir sehen es als wichtige Aufgabe an, das selbstständige Lernen und Handeln der Kinder zu fördern. Daher werden häufig neuere Arbeitsformen im Unterricht praktiziert, wie Freie Arbeit, Stationen lernen, Arbeit nach Wochen- oder Tagesplan oder Werkstattunterricht.In vielen Stunden beschäftigen sich zwar alle Kinder zur selben Zeit mit dem gleichen Thema. Aber auch da sind wir bestrebt, alle Kinder ihrem Leistungsstand, ihrem Tempo und ihrem Interesse entsprechend zu fördern und zu fordern.   

wie Arbeitsmittel

Liebe Eltern, bitte achten Sie auf die Vollständigkeit der Unterrichts- und Arbeitsmittel. Nur wenn alle Materialien vorhanden sind, können die Lehrer auch einen entsprechend anspruchsvollen Unterricht gestalten.

wie Auszeit

Die Auszeit wird 5mal im Schuljahr durchgeführt (Oktober, Dezember, Februar, April, Juni). Die besten Schüler jeder Klasse unternehmen gemeinsam mit den Pädagogischen Fachkräften  an einem festgelegten Unterrichtstag etwas ganz Besonderes z.B. eine Radtour, einen Besuch von einer interessanten Ausstellung oder eine Kinovorstellung. Die anderen Schüler haben regulär Unterricht.

B wie Beurlaubung

Eine Beurlaubung Ihres Kindes ist nur in besonders begründeten Ausnahmefällen und nur auf rechtzeitig gestellten schriftlichen Antrag möglich.

Wichtige Gründe sind etwa Heilkuren, überregionale Sportwettkämpfe oder persönliche Gründe, wie Hochzeiten, Todesfälle oder Wohnungswechsel.
Bis zu zwei Urlaubstage können bei der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer beantragt werden. Ab drei Urlaubstagen entscheidet der Schulleiter, über eine Freistellung. Beurlaubungsanträge zur Ferienverlängerung werden nicht genehmigt!

wie Bücher 

Die Schulbücher und Arbeitshefte werden von uns gestellt. Die Bücher müssen am Schuljahresende zurückgegeben werden und sollten einige Jahre halten. Deshalb ist es notwendig, die Bücher einzuschlagen und schonend mit ihnen umzugehen. Bitte keine Selbstklebefolie verwenden.

Bei Beschädigung müssen die Bücher ersetzt werden.  

Wir berechnen im 1. Jahr der Nutzung 100 %, im 2. Jahr 75 %, im 3. Jahr 50 %, im 4. Jahr 25 %.

In der Schule ist eine Schulbücherei  vorhanden. Dort können sich die Schüler Bücher für die Pause oder zu Hause ausleihen.

 

  wie Beratungslehrer

An unserer Schule berät Sie Frau Grimm als unsere Beratungslehrerin gern in allen Fragen die Sie bewegen. Natürlich stehen Ihnen auch alle anderen Lehrer sowie die Schulleitung zu Gesprächen zur Verfügung.

   wie Berufsvorbereitung

Ab Klasse 7 beginnen wir an unserer Schule intensiv mit der Berufsvorbereitung. Neben dem Berufswahlordner, der von Klasse 7-9 geführt wird, werden verschiedene Betriebsbesichtigungen und Praktika durchgeführt. Frau Christoph, unsere Berufseinstiegsbegleiterin unterstützt die Schüler donnerstags Vorort in der Berufsfindung. Mehrmals im Jahr fahren die Schüler der 7. Klasse nach Oschatz zur Berufsvorbereitung in die Deutsche Angestellten Akademie.

   wie Belehrungen

Regelmäßig werden über das Schuljahr unsere Schüler zu verschiedenen Bereichen, wie z. B. Schulweg, Verhalten bei Gewitter und beim Baden belehrt, um Sie vor möglichen Gefahren zu warnen bzw. zu bewahren.

C wie Computer

Im Unterricht arbeiten unsere Schüler auch am Computer.

D wie Danke

Wir danken allen, die mit uns gemeinsam im Interesse unserer Kinder zusammen arbeiten.

E wie Englisch 

Ziel des Englischunterrichts ist, dass die Kinder mit der Zeit die englische Sprache verstehen können und auch zum Sprechen der Fremdsprache angeregt werden. Dies geschieht zum Beispiel anhand von englischen Hörtexten.

wie Elternarbeit

Eltern übernehmen mit der Einschulung eine Reihe von Pflichten: Sie müssen sich darum kümmern, dass die Hausaufgaben erledigt werden, dass das nötige Material vorhanden ist, dass die Kinder pünktlich in die Schule kommen usw.

Eltern haben aber auch eine Reihe von Rechten, aktiv an der Gestaltung der Schule mitzuwirken.

Sie wirken in folgenden Gremien mit:

Elternabend:

Alle Erziehungsberechtigten einer Klasse bilden dieses Gremium. Aus ihrer Mitte werden ein Vorsitzender und ein Stellvertreter gewählt. Die Elternabende finden zweimal im Schuljahr statt.

Schulkonferenz:

Die Schulkonferenz besteht aus 4 Elternvertretern, 4 Lehrern und aus der Schulleitung. Viele wichtige Entscheidungen für die Schule werden dort gemeinschaftlich getroffen.

Aktive Mitwirkung z. B. bei Projekten, diversen Festen, als Begleitung eines Ausfluges wird von allen Beteiligten gerne gesehen.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern halten wir für sehr wichtig! Probleme und Meinungsverschiedenheiten sollten gemeinsam besprochen werden. So erfahren Kinder auch, dass Eltern und Schule Hand in Hand arbeiten.

wie E-Mail-Adresse

Sie erreichen uns unter folgender E-Mail-Adresse:

kontakt@sfe-priestewitz.lernsax.de

F wie Fundsachen

Fundgegenstände sammeln wir bei unserem Hausmeister. Es empfiehlt sich, dort nach vermissten Dingen nachzufragen.

wie Fotoerlaubnis

Zu Beginn des Schuljahres können Sie entscheiden, ob Sie es gestatten, Ihr Kind durch die Schule fotografieren zu lassen.

wie fächerverbindender Unterricht

Zweimal im   Jahr findet eine Woche lang der fächerverbindende Unterricht zu einem gewählten Thema statt. Die Schüler   haben die Möglichkeit auf unterschiedliche Art und Weise zu recherchieren,  zu probieren und ihre neu erworbenen Kenntnisse festzuhalten. Am Ende der Woche werden die Ergebnisse präsentiert.

wie Fördern

Unterrichtsbegleitend findet ein Sozialtraining in jeder Klasse statt. Zusätzlich werden entsprechend der Voraussetzungen die Schüler klassenübergreifend z.B. in der Sprache oder im Lesen gefördert.

G wie Getränke

Kinder müssen genügend trinken, um fit zu bleiben. Deshalb sollen sie sich täglich etwas zu trinken mitbringen. Am besten in einer vielfach verwendbaren Trinkflasche. Nicht erwünscht sind Glasflaschen, Dosen und Einwegverpackungen, die Müll produzieren. Cola wird grundsätzlich nicht gestattet.

In Priestewitz  ist es möglich, Milch käuflich zu erwerben. Ein Trinkbrunnen steht im Erdgeschoss zur Verfügung

H wie Hausmeister

Das Hausmeisteramt an unserer Schule übt Herr  Pocha aus.

wie Hausordnung

Wir haben eine Schul- und Hausordnung, die durch die Schulkonferenz bestätigt wurde. Zu Beginn des Schuljahres erhalten alle Schüler und Eltern diese zur Kenntnis. Wir als Schule wünschen uns, dass sich alle Kinder an diese halten, damit keine Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen notwendig werden müssen.

wie Hausaufgaben

Hausaufgaben sind zur Festigung der im Unterricht erworbenen Kenntnisse, zur Übung, Vertiefung und Anwendung der vom Schüler erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie zur Förderung des selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeitens erforderlich. Sie müssen in innerem Zusammenhang mit dem Unterricht stehen und von Ihrem Kind ohne fremde Hilfe in angemessener Zeit erledigt werden können.

wie Hort

Durch die Meisop Coswig werden unsere Schüler nach dem Unterricht in den Räumen der Schule betreut.

wie Homepage

In unserer Homepage (www.sn.schule.de/~fse-priestewitz/) können Sie sich über unsere Schule informieren. 

I   wie Informationen

Mehrmals im Schuljahr werden die Eltern über wichtige Schulangelegenheiten durch Elternbriefe der Schulleitung informiert. Aktuelle Informationen fügen die KlassenlehrerInnen hinzu.

J wie Jugendverkehrsschule

In der vierten Klasse findet die theoretische und praktische Radfahrausbildung statt. Die jeweiligen Klassenlehrer bereiten die theoretische Prüfung vor, die Verkehrspolizei die praktische Ausbildung. Diese besteht aus der Überprüfung der Verkehrssicherheit der Fahrräder sowie der Beaufsichtigung und Überprüfung einer vorgegebenen Strecke, die die Kinder mit dem Fahrrad fahren müssen.

K wie Klassensprecher

An unserer Schule werden ab der 4. Klasse Klassensprecher und deren Stellvertreter gewählt.  Aller zwei Monate treffen sich die Klassensprecher und deren Stellvertreter, um gemeinsam mit der Schulleitung über das Schulleben zu sprechen. Auf der Grundlage vorher erteilter Aufgaben, die die Verantwortlichen mit der Klasse im Voraus erarbeiten bzw. besprechen  müssen, erfolgt die Erarbeitung verschiedener Höhepunkte und Regeln für den Schulalltag.

wie Krankheit

Sollte Ihr Kind krank sein, entschuldigen Sie es bitte morgens telefonisch bis spätestens 8.15Uhr. Falls wir Sie nicht erreichen können, weil wir nicht wissen, wo Ihr Kind ist, sind wir verpflichtet die Polizei zu benachrichtigen, um Ihr Kind suchen lassen. Ab dem dritten Fehltag muss eine schriftliche Entschuldigung vorgelegt werden.

Sollte ein Kind eine ansteckende Krankheit im Sinne des Infektionsschutzgesetzes (z.B. Keuchhusten, Masern, Mumps, Meningitis, Röteln, Polio, Salmonellen, Scharlach, Tuberkulose) bekommen, oder von Läusen befallen sein, benötigen wir sofort Ihre Information, um gegebenenfalls vorbeugende Maßnahmen zu treffen.

Das Kind darf in diesem Fall erst wieder zur Schule geschickt werden, wenn der Arzt bescheinigt, dass es gesund ist.

wie Klassenarbeiten

In regelmäßigen Abständen werden in jeder Klassenstufe Klassenarbeiten geschrieben, in denen die Schüler ihren Wissensstand  überprüfen können.

wie Kompetenztest

Jedes Jahr werden im zweiten Schulhalbjahr sogenannte Kompetenztests in den Klassen 3, 6 und 8 geschrieben. Diese werden nicht benotet. Sie dienen der Überprüfung des aktuellen Wissensstandes in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Es erfolgt eine Auswertung auf Sachsenebene.

L wieLehrerinnen und Lehrer

Lehrer sind auch nur Menschen!

wie Landheim

Einzelne Klassen fahren einmal im Schuljahr für eine Woche ins Landheim.

wie Lernen lernen

Klassenübergreifend arbeiten wir am Projekt "Lernen lernen". Hier erwerben die Kinder altersspezifische Lern- und Arbeitstechniken, die sie im Unterricht selbstständig anwenden. Ziel dabei ist es, die Selbstständigkeit, die Eigenverantwortung sowie die Verhaltensregulation der Kinder beim Lernen zu erhöhen und zu festigen.

Gleich in der ersten Schulwoche beginnen wir unter dem Motto "Fit ins neue Schuljahr" die ersten Techniken zu wiederholen bzw. einzuführen.

wie Lese-Rechtschreibschwäche

In der zweiten Klasse wird bei allen Schülern das Lesen und Schreiben fachlich überprüft, um ggf. eine Lese-Rechtschreibschwäche feststellen zu können.

M wie Medien

Neben den Büchern stehen uns noch verschiedene andere moderne Medien wie  CD-Spieler, Fernseher,  Videogerät, Digitalkamera, Computer und Beamer zur Verfügung.

wie Müll

Wir wollen so wenig Müll wie nur möglich produzieren. Bitte helfen Sie dabei alle mit!      

wie Mittagessen

In Priestewitz haben alle Schüler die Möglichkeit über die Firma Grokar ihr Mittagessen in der Schule einzunehmen.

wie Mittelungsheft

Alle Schüler der Schule haben ein Mitteilungsheft. Dort werden täglich Rückmeldungen zum Verhalten am Tag gegeben. Für uns ist es sehr wichtig, dass diese Informationen täglich unterschrieben und mit dem Kind besprochen werden. 

NwieNoten

Für die erbrachten Leistungen gibt es ab der 2. Klasse Noten.

wie Name

Alle Unterrichtsmittel (Bücher, Hefte, Hefter . . .) und persönliche Dinge der Schüler (Sportsachen . . .) sollten mit dem Namen des Kindes versehen werden.

Owie Ordnung

Ordnung muss sein. Wer Kindern keine Grenzen aufzeigt, sie nicht an die Einhaltung von Regeln gewöhnt, gibt ihnen keine verlässliche Ordnung. So gibt es in unserer Schule eine Hausordnung und in den Klassen Klassenregeln. Auch zu Hause sollten die Kinder sich an bestimmte Regeln halten müssen.

PwiePausen

Auf dem Pausenhof können die Schüler verschiedene Spielsachen wie z. B. Bälle, Roller nutzen.

wie Projekte

Im Laufe des Schuljahres finden auf Klassenebene oder auch klassenübergreifend zahlreiche Projekte statt. Im Vorfeld werden Sie darüber schriftlich informiert.

wie Prävention

Jedes Schuljahr werden verschiedene Präventionsveranstaltungen in allen Klassen durchgeführt, z. B. zum Thema Fremde, Diebstahl sowie Alkohol und Drogen.

Q wie Quantenphysik

wird in der Schule noch nicht gelehrt.

R wie Reintegration

Unsere Schule ist eine Durchgangsschule, deren Hauptziel die Rückführung der Schüler in den Regelschulbereich ist.

wie Reinigung

Unsere Putzfee ist Frau Schulz. Auch wenn sie täglich ganz fleißig das Schulhaus sauber macht, sollten alle Schüler auf die Ordnung im Schulhaus sowie in den Klassenzimmern selber achten. Aus diesem Grund gibt es in jeder Klasse Klassendienste. Die Schüler haben die Aufgabe z. B. die Tafel abzuwischen oder die Blumen zu gießen. So übernehmen sie für die laufende Woche eine verantwortungsvolle Aufgabe.

S wie Sekretariat

Unsere Schulsekretärin heißt Frau Rasser.

wie Schulranzen

Der Inhalt des Schulranzens sollte regelmäßig kontrolliert werden. Man glaubt gar nicht, wie schnell sich ein Schulranzen mit überflüssigen Dingen füllt.

Idealerweise sollte ein Schulranzen nur ca. 10 % des Körpergewichtes wiegen.

In allen Klassen gibt es die Möglichkeit, Unterrichtsmaterialien, die nicht täglich benutzt werden, aufzubewahren.

wie Selbstständigkeit

Die Schüler sollten selbstständig ihren Schulranzen füllen, damit sie einen Überblick über dessen Inhalt haben. Dabei sollten sie natürlich von Ihnen unterstützt werden.

wie Schulweg

Die meisten Schüler werden mit dem Taxi zur Schule befördert. Im Taxi sollten sich alle Schüler entsprechend verhalten. Der Taxifahrer hat eine verantwortungsvolle Aufgabe, jeder von Ihnen möchte sicherlich, dass sein Kind unversehrt die Schule bzw. das zu Hause erreicht. Bitte nehmen Sie entsprechenden Einfluss auf Ihr Kind.

Schüler, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln die Schule erreichen, sollten besonders auf das Verhalten im Straßenverkehr achten.

wie Schulprogramm

Im Laufe des Schuljahres werden wir weiter an der Erarbeitung des Schulprogrammes gemeinsam mit dem Elternrat arbeiten. Den aktuellen Stand können Sie in unserer Homepage nachlesen.

wie Schwimmen

In Klasse 2 gehen alle Schüler zum Schwimmunterricht.

wie Sportunterricht

Für den Sportunterricht benötigen die Schüler Sportkleidung. Die Turnschuhe müssen helle Sohlen haben, um den Hallenboden zu schonen. Die Kinder müssen sich aus hygienischen Gründen vor und nach dem Sportunterricht umziehen.

Sportbefreiungen sind ab 1. Woche ärztlich und über 4 Wochen amtsärztlich bescheinigen zu lassen. Verantwortlich sind dafür die Eltern. Solange keine entsprechende Sportbefreiung vorliegt, nehmen die Schüler in vollem Umfang am Sportunterricht teil.

wie Schularzt

Einmal jährlich erfolgt eine schulärztliche Untersuchung für die Klassen 2 und 6.

T wie Telefon und Telefax

   Unsere Telefonnummer ist:  03522-5213312
   Unsere Telefaxnummer ist:  03522-5213314

wie Tagesauswertung

Nach jeder Unterrichtsstunde wird das Verhalten im Unterricht, die Pünktlichkeit, die Hausaufgabenerledigung bewertet und ausgewertet und ist für alle sichtbar. In jeder Klasse erfolgt zusätzlich eine tägliche Information über die Tagesauswertung im Mitteilungsheft in Form von Smiles.

wie Taxi

Wenn Ihr Kind krank werden sollte oder zur Kur bzw. Therapie ist, informieren Sie bitte das entsprechende Taxiunternehmen. Anfallende Kosten können nicht durch die Schule übernommen werden.

wie Trainingsraum

Grundziel dieses Programms ist die Entwicklung bzw. Stärkung des eigenverantwortlichen Handelns. Unterrichtsstörungen sollen vermieden und wertvolle Unterrichtszeit erhalten bleiben, in dem die Schüler verstärkt angeleitet werden, Verantwortung für ihr Tun und Handeln zu übernehmen und die Rechte anderer zu respektieren.

U wie Unterrichtsbeginn

Der Unterricht beginnt gewöhnlich in Priestewitz um 8.15Uhr. Eine Aufsicht durch Lehrerinnen, Lehrer und PFK besteht ab dreißig Minuten vor Unterrichtsbeginn.

wie Unterrichtsausfall

Es kommt auch bei uns vor, dass Lehrerinnen oder Lehrer erkranken. Wir sind dann bemüht, den Unterricht so weit wie möglich zu vertreten. Nur in ganz seltenen Fällen kommt es zu Unterrichtsausfällen.

wie Unterrichtsgänge

Unterricht findet heute nicht mehr nur in der Schule statt. Bei vielen Gelegenheiten holen wir uns kompetente Gäste in die Schule. Außerdem versuchen wir auch, den Kindern außerschulische Lernorte zugänglich zu machen, z.B. die nähere Schulumgebung, den Wald, unsere Stadt, die Bücherei, verschiedene Museen, die Jugendverkehrsschule usw.

wie Unfall

Wenn ihr Kind einen Unfall hatte (etwa auf dem Schulweg), suchen Sie ggf. einen Arzt auf. Benachrichtigen Sie uns bitte umgehend, damit wir innerhalb von drei Tagen eine Unfallmeldung an die zuständige Unfallkasse machen können. Dazu benötigen wir gleichzeitig eine schriftliche Information  über die Verletzung durch den Arzt.

wie unterrichtsfreier Tag

In diesem Schuljahr steht den Schülern zusätzlich zu den Ferien ein unterrichtsfreier Tag zur Verfügung.

V wie Vesper

Eine gesunde Pausenvesper steigert die Leistungsfähigkeit Ihres Kindes. Achten Sie deshalb auf ein ausgewogenes Frühstück, bestehend etwa aus Vollkornbrot, Käse, Obst und Gemüse. Wenn Sie dann noch eine Vesperdose verwenden, haben Sie unseren Müllcontainer sehr entlastet.

wie Versicherung

Alle Kinder sind gegen Unfälle durch den Gemeinde-Unfall-Versicherungsverband versichert. Dieser Versicherungsschutz erstreckt sich auf den Schulweg, auf den Unterricht, auf die Pausen sowie auf alle Veranstaltungen der Schule (z.B. Sportfest, Wandertag, Ausflug, Besichtigungen).

Nur der direkte Schulweg ist versichert: Umwege auf dem Schulweg und private Aufenthalte auf dem Schulgelände, Sachen oder Wertgegenstände nicht.  

wie Verkehrserziehung

In besonderem Maße sind wir bei der Verkehrserziehung auf die Unterstützung durch die Eltern angewiesen. Die Eltern sollten schon mit Ihrem Kind den Schulweg mehrmals abgehen und kritische Stellen besprechen.

Achtung: Der kürzeste Weg ist nicht unbedingt der sicherste!

In allen Schuljahren üben wir in verschiedenen Projekten immer wieder das richtige Verhalten im Verkehr.

Wwie Wochenauswertung

Jeden Freitag werden aus jeder Klasse in Priestewitz die Helden der Woche ausgezeichnet, erhalten eine Urkunde und werden im Schulhaus öffentlich mit ihrem Namen ausgehangen.

Fünfmal im Schuljahr werden aus jeder Klasse die besten Schüler zusätzlich ausgezeichnet. An einem ausgewählten Tag erwartet diese Schüler eine Überraschung.

Xwie x-beliebig

Egal welche Probleme Sie haben, gemeinsam finden wir eine Lösung.

Y wie   Yoga

Zur Entspannung bieten wir unterrichtsbegleitend Yoga an.

Z wie Zahnarzt

Der Schulzahnarzt kommt in regelmäßigen Abständen zur Untersuchung in die Schule, um festzustellen, welche Kinder zahnärztliche Hilfe brauchen. Der Schulzahnarzt führt keine Behandlung durch. Besteht Behandlungsbedarf, erhalten die Eltern eine Mitteilung von uns.

wie Zeugnisse

In der 1. Klasse gibt es im Halbjahr und am Ende des Schuljahres einen verbalen Schulbericht ohne Noten.

Im Schulbericht werden sachliche Feststellungen zum Verhaltensbereich, zum Arbeitsbereich und zum Lernbereich getroffen.

Ab der 2. Klasse erhalten die Schüler zum Halbjahr die Halbjahresinformation und am Schuljahresende ein Jahreszeugnis mit Noten.

 

 
 
 
 
 

 

Förderschule für Erziehungshilfe Priestewitz