Förderzentrum Käthe Kollwitz Freiberg


Direkt zum Seiteninhalt

Käthe Kollwitz

Unsere Schule

Leben und Wirken

Die Künstlerin wurde am 8. Juli 1867 in Königsberg als Käthe Schmidt geboren.

Sie interessierte sich für Kunst und studierte in Berlin und München.

1891 heiratete sie den Arzt Karl Kollwitz, zog mit ihm nach Berlin und bekam die Söhne Hans und Peter.

Käthe zeichnete meist die einfachen Menschen aus der Praxis ihres Mannes.

Angeregt von dem Drama "Die Weber" schuf die Künstlerin ihren berühmten Zyklus "Ein Weberaufstand".

Käthe Kollwitz´Arbeitstechniken waren vorrangig Radierungen, Plastiken und Kohlezeichnungen.


Als ihr Sohn Peter im 1. Weltkrieg als Freiwilliger starb, kämpfte sie mit ihren Werken gegen den Krieg.

Käthe Kollwitz arbeitete bis zur Machtergreifung Hitlers an der Akademie der Künste in Berlin.

Nach dem Tod ihres Mannes zog die Künstlerin nach Moritzburg und starb dort am 22. April 1945.



"Ich will wirken in dieser Zeit,
in der die Menschen so ratlos und hilfsbedürftig sind." 1922

Schülerarbeiten

Unsere Schüler der Klasse 9 nähern sich Käthe Kollwitz´ Kunst und probieren sich selbst in Kohlezeichnungen aus.

Als Vorlage dienen verschiedene Werke der Künstlerin.

In der Käthe-Kollwitz-Gedenkstätte Moritzburg fertigen sie unter museums-pädagogischer Leitung eine Radierung an.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü